Darabos zu Fremdenrecht: Prokop soll Stellung nehmen

Wien (sk) - SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos fordert Innenministerin Prokop auf, sich nicht länger hinter ihrem Pressesprecher Rauch zu verstecken: Prokop sei aufgefordert, endlich selbst Stellung zum Fremdenrecht und zu den Änderungsplänen der ÖVP hinsichtlich der Lockerung der Kontrolle von Scheinselbstständigkeit und Saisoniers zu beziehen. "Wenn Prokop nicht zu den mit der SPÖ getroffenen Vereinbarungen steht, soll sie es wenigstens selbst sagen und nicht ihre Pressesprecher vorschicken", so Darabos. Dieser sei nicht demokratisch legitimiert, politische Aussagen zu treffen. (Schluss) se ****

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0020