Gorbach bei Verkehrsministertreffen: EU-Schwerpunkt Verkehrssicherheit

Österreichische Maßnahmen haben Vorbildwirkung in Europa

Wien, 2005-11-04 (OTS) - Heute und morgen findet zum 3. Mal die Verkehrssicherheitskonferenz der EU-Verkehrsminister in Verona statt. Das Thema "Lebenslanges Lernen für die Verkehrssicherheit" wird Verkehrsminister Hubert Gorbach die Gelegenheit geben, unter anderem auch darauf hinzuweisen, dass die Straßenverkehrssicherheit einen wichtigen Schwerpunkt der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft im kommenden Jahr darstellen wird. Aus diesem Grund findet am 2. und 3. März 2006 in Bregenz auch ein informeller Verkehrsministerrat statt.

Am Rande der laufenden Konferenz wird Gorbach unter anderem mit dem russischen Verkehrsminister Igor Levitin bilaterale Gespräche zum Verkehrsdialog EU-Russland und zum bevorstehenden Besuch des russischen Verkehrsminister in Wien am 12. Dezember 2005 führen.

Außerdem geplant ist ein Treffen mit dem Italienischen Verkehrsminister Pietro Lunardi, mit dem man die Schwerpunkte des bevorstehenden österreichischen EU-Vorsitzes besprechen wird, eine Zusammenkunft mit dem englischen Sekretary of State Stephen Ladyman, um unter anderem die Wegekostrichtlinien zu besprechen und ein Meeting mit EU-Kommissar Jacques Barrot und der finnischen Verkehrsministerin Susanna Huovinen. Gesprächsthema: Das Jahresprogramm 2006 der österreichisch-finnischen Präsidentschaft.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Carl Ferrari-Brunnenfeld
Pressesprecher
BM für Verkehr, Innovation und Technologie
Tel.: (++43-1) 53 115/2142
carl.ferrari-brunnenfeld@bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0002