Wiener Linien präsentieren Prototyp einer neuen Busgeneration

Wien (OTS) - Heute Freitag, 4. November 2005, präsentierten Vizebürgermeister Dr. Sepp Rieder, Wiener-Linien-Geschäftsführer Dipl. -Ing. Günter Steinbauer und Dipl. - Ing. Manfred Jiresch, Verkaufsleiter der Firma MAN (Gräf & Stift), im Rahmen eines Fototermins den Prototyp eines neuen Wiener-Linien-Autobusses.

Der neue zweitürige Autobus verfügt über eine Klimaanlage und ist ganz besonders behindertenfreundlich ausgestattet. Das Fahrzeug wird - wie die gesamte Busflotte der Wiener Linien - mit Flüssiggas betrieben, setzt aber durch einen speziellen Motor neue Maßstäbe puncto Umweltfreundlichkeit.

Besonders umweltgerechter Motor

Herausragendstes Merkmal der neuen Busgeneration ist ein neuentwickelter Flüssiggasmotor, der sehr sparsam im Verbrauch ist und mit bisher nicht erreichten Emissionswerten aufwarten kann. Der neue Motor wird die erst ab dem Jahr 2008 gültigen Euro 5 -Grenzwerte schon jetzt um mindestens 50 Prozent unterschreiten. Das heißt, dieser neue Motor ist der umweltfreundlichste Motor, der derzeit am Markt angeboten wird.

Behindertenfreundliche Ausstattung und klimatisierter Fahrgastraum

Der Autobus ist 100% Niederflur und entspricht der neuen EU-Richtlinie, mit vier behindertengerechten Sitzplätzen, die über Armlehnen und seitliche Türöffnungstaster verfügen. Neben insgesamt 34 Sitz- und 51 Stehplätzen gibt’s im neuen Bus auch Platz für Kinderwägen sowie einen speziellen Platz für Fahrgäste im Rollstuhl. Der Rollstuhlfahrerplatz hat ein Rollstuhlfixierungssystem. Wenn ein Fahrgast im Rollstuhl, auf dem entsprechend - durch eine Haltestange auf der einen Seite - und einen herunterklappbaren Bügel auf der anderen Seite - gesicherten Platz steht, ist er mit seinem Rollstuhl fixiert und somit noch sicherer unterwegs. Selbstverständlich verfügt auch der neue Bus über die von den bisherigen Niederflurbussen bereits bekannte Kneeling-Einrichtung, mit der die Einstiegsshöhe bei Bedarf noch weiter abgesenkt werden kann, sowie über eine ausklappbare Rampe für Rollstuhlfahrer.

Von einem weiteren Vorzug des neuen Fahrzeuges werden die Fahrgäste vor allem in der warmen Jahreszeit profitieren. Ein vollklimatisierter Fahrgastraum macht den neuen Bus noch komfortabler.

Prototyp ab Montag auf der Linie 8A im Einsatz

Anfang nächster Woche startet der Testbetrieb. Ab Montag, 7. November, wird der neue Niederflurbus auf der Linie 8A mit Fahrgästen unterwegs sein.

60 Fahrzeuge der neuen Generation bis Ende 2007

Der Prototyp des neuen Autobusses kostet rund 275.000 Euro. Vorerst haben die Wiener Linien 60 Fahrzeuge der neuen Busgeneration bei der Firma MAN (Gräf & Stift) bestellt. Voraussichtlich bereits Ende 2007 werden diese 60 Busse ausgeliefert und im Netz der Wiener Linien unterwegs sein. (Schluss) wstw

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Linien GmbH & Co KG
Pressestelle
Mag. Johann Ehrengruber
Tel.: (01) 7909 - 42200
Fax: (01) 7909 - 42209
mailto: johann.ehrengruber@wienerlinien.at
http: //www.wienerlinien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0001