Morak: Österreich am UN-Weltgipfel zur Informationsgesellschaft in Tunis mit innovativen Multimediaprodukten stark vertreten

Ministerien und Unternehmen zeigen best practice solutions made in Austria in Tunis im Austrian e content Village von 15-19. November

Wien (OTS) - Unter dem Patronat des Generalsekretärs der Vereinten Nationen, Kofi Annan, wird der zweite Teil des Weltgipfels zur Informationsgesellschaft von der Internationalen Telekom-Union (ITU) vorbereitet. Vertreter von insgesamt rund 150 Staaten, Führungskräfte aus der Wirtschaft, UNO-Delegierte, Vertreter der Zivilgesellschaft und Medienmacher kommen in Tunis von 16.-18. November 2005 zusammen, um Maßnahmen zur Entwicklung der Informationsgesellschaft zu verabschieden.

Während des Gipfels präsentieren sich von 15.-19. November Bundesministerien und heimische Firmen im Austrian e-Content Village - einem 120 Quadratmeter großen Ausstellungsbereich: Im Rahmen der den Gipfel begleitenden internationalen "ICT4all"-Ausstellung zeigt sich Österreich in Tunis mit innovativen, inhaltsstarken New-Media-Lösungen, die überall auf der Welt eingesetzt werden können. Die "ICT4al"-Ausstellung" soll durch Best-Practice-Präsentationen, Workshops, Content-Foren und Networking-Events konkret zeigen, wie das Ziel erreicht werden kann, allen Menschen weltweit Zugang zu qualitativ hochwertiger digitaler Information zu verschaffen - durch Überwindung des Digital Divide und des Content Gap.

Österreich, das bereits im Vorfeld zum UN-Gipfel das Thema Qualitätsinhalte lanciert hat, zeigt durch seinen Ausstellungsbeitrag, dass Initiativen hierzu aus dem öffentlichen Sektor genauso wie aus der Privatwirtschaft kommen können. "Qualitätsvolle Inhalte sind in der Informationsgesellschaft das Um und Auf. Österreich kann hier einen wesentlichen Beitrag leisten und hat ein enormes Potential. Wir werden dieses Thema am Gipfel intensiv thematisieren", kündigte Staatssekretär Franz Morak, der die Delegation nach Tunis leiten wird, heute, Freitag, an.

Ein zweiter Beitrag, den Österreich am WSIS einbringt ist die Initiative des World-Summit Award. Der World Summit Award (WSA) ist ein weltweiter vom ICNM initiierter Wettbewerb für Multimedia und e-Content Produkte und Anwendungen. Der WSA wird auf dem Gipfel in Tunis als offizielles österreichisches Projekt firmieren. Bereits auf dem Weltgipfel in Genf im Dezember 2003 war der WSA eine der erfolgreichsten Veranstaltungen. Vorgesehen ist die Vergabe des Awards in acht verschieden Kategorien (von E-Learning, E-Culture bis E-Business) und soll so die Sensibilität für die Wichtigkeit qualitativen Contents stärken. Am WSA nehmen mittlerweile über 170 Staaten teil.

Folgende Bundesministerien und Unternehmen zeigen ihre innovativen Projekte am Austrian e Content Village:

Bundeskanzleramt:
Help.gv.at - Your Digital Interactive Guide to Austrian Authorities Digital Austria - The ICT-Strategy and E-Government Initiative

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit:
Multimedia Reader - Directing to the Austrian Multimedia Business Eurolabel - E-Commerce Trustmark Austria
Digital tender - The Web-Supported Tender Management
Preparing for Econtentplus - Central European Platform for Digital Content
EUROPRIX Top Talent Award - Europe’s Leading Multimedia Contest

Bundesministerium für Inneres: Central Register of Residence -E-Government Kernel for all Applications in Austria

Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kunst:
Bridging the Digital Divide - An Austria-Wide School Project
eFit Austria - The New Quality of Education
New Media in Teaching - A project for Universities and Fachhochschulen
eLearning/eTeaching - Development and Implementation of New Education Strategies
ESF-Objective 3 - Training program for Persons Entering or Re-entering the Job Market

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie:
Breitbandinitiative 2003 - Complete Availability of Broadband Access in Austria
Virtual City of Graz - A Digital 3D Model of the City of Graz

Bundesrechenzentrum:
Management Consulting - E-Government Consulting for Your Success E-Democracy Initiative - Electronic Tools & Methods for Political Decision Finding & Participative E-Government
Austrian Lost & Found Service - Lost Property Information System

AEC Futurelab: Gulliver’s World - An Innovative Mixed-Reality-System

Apc interactive solutions: MultimediaStations - Public Internet Access Helps Avoiding Digital Divide in Austria

Bene und :3C!: Coffice Interactive - A Multimedia-Based Information Point that Offers Comfortable Access to Digital Information, Coupled with Good Design and Relaxed Sitting

Brains & Pictures: The Virtual Camaraman - A Camera System for the TV Studio of the Future

enum.at: ENUM Registry for +43 - ENUM Takes Your Phone Number to the Internet

Fabasoft: Fabasoft eGov-Suite for "ELAK im Bund", the Web-Based Electronic Filing System of the Austrian Government

Siemens Business Services: E-Card - Austria’s Health Card

Sonovista: Buntes Fernsehen Engerwitzdorf - Democratic Interactive Media via User-Generated Content

World Summit Award: New Media for a Better World - The World’s Best e-Content

Weitere Informationen zum Weltgipfel erhalten Sie unter.www.bka.gv.at/wsis oder www.itu.int/wsis/, zum Austrian e Content Village und WSA beim ICNM, das im Auftrag der Bundesregierung den Österreichbeitrag organisiert unter www.icnm.net und www.wsis-award.org

Rückfragen & Kontakt:

Bundeskanzleramt/Bundespressedienst
Tel.: 01 531 15 2241
Fax.: 01 531 109 2241
Mail:klaus.mayr@bka.gv.at
www.bka.gv.at/wsis

ICNM - Internationales Centrum für Neue Medien
Moosstraße 43Grad, 5020 Salzburg
Tel.: 0662-630 408,
Fax: 0662-630 408 22
www.icnm.net,
www.wsis-award.org
Mag. Erika Leitinger, Project- & Eventmanagement WSA, leitinger@icnm.net
Dr. Stefan Kaufer, Senior Writer ICNM, kaufer@icnm.net

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001