Martinz: Erfolg für Kärntner Medien

ÖVP-Antrag Presseförderung auf gesetzliche Basis zu stellen, wird von Lan-deshauptmann endlich unterstützt

Klagenfurt (OTS) - "Die Presseförderung darf nicht mehr vom jeweiligen Finanzreferenten abhängen und ist als ewiges Faustpfand aus der Hand der Politik zu lösen", erklärt LR Josef Martinz. Die ÖVP habe daher bereits im Vorjahr einen entsprechenden Antrag im Kärntner Landtag gestellt, der dem Finanz-ausschuss zugewiesen worden sei.

"Ich habe mich gefreut, als ich heute den Medien entnehmen konnte, dass nun Lan-deshauptmann Haider diesem Antrag Rechnung tragen will", so Martinz. Denn auch Haider habe heute öffentlich bekundet, die Presseförderung auf eine gesetzliche Basis zu stellen. "Es geht um Wettbewerbsfähigkeit, gleiche Bedingungen für alle und um die Information im Land. Wenn sich die SPÖ nicht mehr erpressen lassen möchte, kann sie nun auch zustimmen", sagt Martinz. Erst jüngst habe der Landeshauptmann die Zustimmung der SPÖ zur Seebühne von der Presseförderung für die Kärntner Tageszeitung abhängig gemacht.

Für ihn, Martinz, sei auch noch zu überlegen, ob die Presseförderung nicht ebenso an die Schaffung von Lehrstellen in den Kärntner Medienhäusern gebunden werde.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 18
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001