Wirtschaftskammer NÖ: Handel startet umfassende Kaufkraftstromanalyse:

Wo kaufen Herr und Frau Niederösterreicher ein?

Wien (OTS) - Wo kaufen Herr und Frau Niederösterreicher ein?
Dieser spannenden Frage wird die Firma Cima im Auftrag der Sparte Handel der Wirtschaftskammer Niederösterreich in einer umfassenden Kaufkraftstromanalyse auf den Grund gehen. Der Obmann der Sparte Handel, KommR Ing. Josef Schirak, gab heute Freitag im Rahmen einer Pressekonferenz in St. Pölten den offiziellen Startschuss für die Untersuchung, bei der innerhalb eines Jahres Haushaltsbefragungen in allen 573 niederösterreichischen Gemeinden durchgeführt werden. "Mit rund 15.000 Telefoninterviews im Laufe des nächsten Jahres wird dies die bisher umfassendste Erhebung der Kaufkraftströme in Niederösterreich", so Schirak. 1988 und 1997 waren bereits Kaufkraftstromanalysen durchgeführt worden.

Präzise neue Daten zu den Kaufkraftströmen sind nach der EU-Erweiterung und der damit verbundenen Dynamik der Handelsentwicklung für Raumplanung, Interessenvertreter und Unternehmen enorm wichtig. Die Daten werden für Niederösterreich sowie für die angrenzenden Bezirke in Tschechien und der Slowakei erhoben. "Die Einbeziehung der Nachbarländer ist aufgrund deren EU-Beitrittes nun unbedingt erforderlich", erläutert Spartenobmann Schirak.

Finanziert wird die Untersuchung zu je einem Drittel aus INTERREG-Mitteln, aus Mitteln des Landes und der Wirtschaftskammer Niederösterreich. Spartenobmann Schirak bedankte sich bei Landeshauptmannstellvertreter KommR Ernest Gabmann: Dieser habe spontan eine finanzielle Unterstützung zugesagt und damit die Durchführung des Projektes ermöglicht. Die Ergebnisse der Kaufkraftstromanalyse werden im Herbst 2006 der Öffentlichkeit präsentiert.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Niederösterreich
Sparte Handel
Mag. Karl Ungersbäck
Tel.: 01/53 466-1275
mailto: handel.sparte@wknoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HKN0002