Sommersaison mit Nächtigungsrückgang

Aktueller Bericht der Landesstelle für Statistik

Bregenz (VLK) - Von Mai bis September 2005 haben 727.100 Gäste in Vorarlberg 2.916.600 Nächtigungen gebucht. Das bedeutet für die Sommersaison 2005 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres -2,5 Prozent Gästeankünfte und -4,1 Prozent Nächtigungen.

Die Saison entwickelte sich heuer recht unterschiedlich. Aufgrund der Feiertagsverschiebungen wurde im Mai ein Nächtigungsplus von 6,6 Prozent verzeichnet, im Juni dafür ein Minus von 11,6 Prozent. Der Juli brachte ein Plus von 3,7 Prozent. Im Haupturlaubsmonat August war ein Rückgang um 7,0 Prozent zu verzeichnen. Im Nachsaisonmonat September buchten 141.500 Gäste 537.800 Nächtigungen - ein Minus von 7,9 Prozent.

Unterdurchschnittlich war der Nächtigungsrückgang in den gewerblichen Beherbergungsbetrieben (-2,2 Prozent). Den stärksten Rückgang mussten Campingplätze mit -13,0 Prozent hinnehmen.

Nächtigungen Veränderung Sommer 2005 in Prozent - Hotels, Gasthöfe, Pensionen gew. Ferienwohnung 1.686.846 - 2,2 - Privaten Ferienwohnungen 585.201 - 4,7 - Privatzimmer 225.065 - 9,6 - Campingplätze 194.258 - 13,0 - Massenunterkünfte 225.273 - 2,4

Bei den Gästen aus Schweden (+25 Prozent), Dänemark (+13), den USA, Frankreich und Luxemburg war die Nächtigungsentwicklung positiv. Bei Belgiern und Schweizern konnte das gute Vorjahresergebnis gehalten werden. Stark rückläufig waren die Buchungen von Gästen aus dem Vereinigten Königreich, Tschechien und Ungarn. Österreicher buchten um 9,3 Prozent weniger Nächtigungen, Gäste aus Deutschland um 3,9 Prozent weniger.

Nur die Region Bregenzerwald konnte das Vorjahresergebnis leicht übertreffen. Alle anderen Regionen mussten ein Minus hinnehmen. Am höchsten war der Rückgang am Arlberg aufgrund des Hochwassers mit -8,5 Prozent und in der Region Bodensee-Alpenrhein (-7,5 Prozent).

Den Text mit Tabellen finden Sie auf www.vorarlberg.at.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002