Scheuch: Mit Haider und dem BZÖ Österreich in eine gute Zukunft führen

Jörg Haider zeigt einmal mehr auf, wie wichtig Gründung des BZÖ war

Wien (OTS) - "Jörg Haider hat einmal mehr dargelegt, wie wichtig die Gründung des BZÖ war und ist", so Bündnissprecher Uwe Scheuch in einer Reaktion auf den überzeugenden Auftritt des BZÖ-Chefs in der heutigen ORF-Pressestunde. "Haider konnte den Zusehern klarmachen, wer in Österreich Verantwortung übernimmt, wer Lösungen anbietet und diese auch umsetzt, und wer nicht. Das BZÖ zeigt mit seiner Regierungspolitik und mit seiner Politik in Kärnten, wie innovative, zukunftsorientierte Vorschläge zum direkten Wohle der Bürger umgesetzt werden können", so Scheuch.

"Es waren unsere Vertreter in dieser Bundesregierung, die die Steuerreform 04/05 und damit die bisher größte Steuersenkung in der 2. Republik maßgeblich vorbereitet und umgesetzt haben. Es war unsere Justizministerin, die das neue, schärfere Asylrecht maßgeblich ausverhandelt hat. Es war unsere Sozialministerin, die die Erhöhung der Mindestpensionen beim Koalitionspartner durchsetzten konnte, und damit 188.000 Pensionistinnen und Pensionisten zu mehr Geld verholfen hat. Es war Jörg Haider, der gemeinsam mit unseren Ministern und Staatssekretären Druck auf die ÖVP ausgeübt hat und so mit der Erhöhung des Kilometergeldes und der Pendlerpauschale endlich für eine wirksame Entlastung der Autofahrerinnen und Autofahrer gesorgt hat", so der BZÖ-Bündnissprecher weiter.

"Wir haben Verantwortung für Österreich übernommen und mit unserer Politik gezeigt, dass es seither den Bürgern bessern geht. Wir werden auch weiter maßgeblich die Politik in dieser Bundesregierung mitgestalten und so das Land in eine gute Zukunft führen. Mit unserem Steuerentlastungsprogramm und der Idee der gemeinsamen Unternehmensbesteuerung (Business-Tax), die auch der Bundeskanzler schon sehr positiv bewertet hat, werden wir dafür sorgen, dass der Wirtschaftsstandort Österreich auch in Zukunft im Spitzenfeld Europas liegt, und damit mehr Arbeitsplätze und mehr Wohlstand für die Österreicherinnen und Österreicher erreichen", so der Bündnissprecher.

"Das BZÖ ist noch lange nicht tot, es beginnt erst, richtig zu leben. Wir werden mit einer starken inhaltlichen und personellen Ansage bei den Nationalratswahlen 2006 Erfolg haben und so einen Linksruck oder den Stillstand einer Großen Koalition in diesem Land verhindern", so Scheuch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich
Tel.: 01 - 512 04 04

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0001