Scheuch: Starker Linksruck in der SPÖ bedeutet mehr Platz in der Mitte

Klagenfurt (OTS) - "Der starke Linksruck bedeutet viel Platz in
der politischen Mitte Kärntens", erklärte heute der freiheitliche Klubobmann Kurt Scheuch in Reaktion auf die gestrigen Personalentscheidungen der SPÖ Kärnten. "Diesen Platz werden Landeshauptmann Jörg Haider und die Freiheitlichen in Kärnten (BZÖ) ausfüllen", so Scheuch.

Härte, Kompromisslosigkeit und vor allem intellektuelle Kühle zeichnen Frau Gabriele Schaunig laut Medien aus. Da werde wohl auch der Wechsel von Gabriele zu Gaby wenig ändern. Den ersten Akt, Karl Markut als Vertreter der SPÖ Bürgermeister Kärntens zu eliminieren, lässt für den ländlichen Raum jedenfalls nichts Gutes erahnen, so Scheuch. "Dass das linksintellektuelle Team um Frau Schaunig den linken Medien zujubelt und sich dadurch eine positive Berichterstattung erhofft, ist noch lange kein Garant dafür, dass dieses auch bei den Wählern punkten wird", zeigt sich Scheuch überzeugt. Zurzeit sieht der freiheitliche Klubobmann Frau Schaunig eher als Ansage gegen die Interessen Kärntens, nicht aber als ernst zu nehmende Gegnerin Jörg Haiders.

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten/BZÖ
Karfreitstraße 4
9020 Klagenfurt
mailto: m.mickl@freiheitliche-kaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0001