Bartenstein: protec 2002+ forciert Innovationen in KMU

Technologietransfer-Programm "protec 2002+" des BMWA startet die vierte Ausschreibungsrunde am 2. November 2005

Wien (OTS/BMWA) - "Investitionen in Forschung und Entwicklung sind entscheidend für die Innovationskraft kleiner und mittlerer Unternehmen. Um die Rahmenbedingungen dafür zu optimieren gibt es Programme wie die Technologietransfer-Förderung "protec 2002+" (Laufzeit 2002-2006). Dieses setzt vor allem beim Innovationsmanagement und der Vernetzung von klein- und mittelbetrieblichen Unternehmen an und trägt dazu bei, den Wissens-und Technologietransfer zu forcieren, um damit die Innovationsleistung der österreichischen KMU zu verbessern. Technologietransfer und Innovation sind wesentliche Elemente des Lissabonprozesses. "protec 2002+" leistet dazu einen Beitrag im Rahmen der österreichischen Anstrengungen ", erklärte heute Wirtschafts- und Arbeitsminister Dr. Martin Bartenstein. ****

"protec 2002+" hat sich in den vorangegangenen drei Ausschreibungsrunden der Programmlinien protec-INNO und protec-NETplus als anspruchsvolles Technologietransfer-Programm auf Bundesebene etabliert. 49 Gewinnerprojekte mit insgesamt 337 Partnern - davon 197 KMU - aus unterschiedlichen Branchen und einem Projektvolumen von 17,2 Millionen Euro wurden bisher für eine Förderung im Gesamtvolumen von 7,8 Millionen Euro empfohlen.
Die nunmehr vierte Ausschreibungsrunde läuft vom 2. November 2005 bis 31. Jänner 2006.

"protec 2002+" umfasst drei Programmlinien

"protec-TRANS" zielt auf konkrete Technologietransferprojekte einzelner KMU unter Nutzung externer Ressourcen (Universitäten, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Fachhochschulen, etc.) und steht einzelnen KMU als offener Aufruf für Anträge bis Ende 2006 zur Verfügung,
"protec-INNO" zielt auf die Entwicklung und Diffusion von neuen Innovationsmanagementinstrumenten und Beratungsansätzen sowie neue Wege deren Implementierung in die KMU (Good Practice Modelle), protec-NETplus zielt auf die Errichtung von Kooperationen und Netzwerken zur substanziellen Hebung des Innovationsniveaus aller im Projekt eingebundenen Unternehmen (KMU) sowie die Durchführung innovativer Projekte in bestehenden Innovationsnetzwerken.

Informationsveranstaltungen zur vierten Ausschreibung

Zur Vorbereitung der vierten Ausschreibung der Programmlinien protec-INNO und protec-NETplus finden Proposer´s Days zur Information für potentielle Antragsteller (inkl. good practice Beispielen) statt:

-für protec-NETplus am 17. November 2005 in Wien mit der FFG/Strukturprogramme, in der FFG-Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (1010 Wien, Canovagasse 7-EG) -für protec-INNO am 18. November 2005 in Wien mit dem ERP-Fonds in der AWS-Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH (1031 Wien, Ungargasse 37).

Aktualisierte Antragsformulare, und Leitfäden für die vierte Ausschreibung sowie Details zu den Proposer´s Days stehen in Kürze bei den beiden Förderungsabwicklungsstellen dem ERP-Fonds
(http://www.erp-fonds.at/protec-inno) und der FFG/Strukturprogramme
(http://www.protecnetplus.at) als Download zur Verfügung.

Im Wirtschaftsministerium gibt es nähere Informationen zu protec 2002+ unter http://www.bmwa.gv.at/protec und bei Silvia Schmöller (Tel.: 711 00-5691)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: DI Holger Fürst, Tel: (++43-1) 71100-5193
Referat Presse: Mag.Alexandra Perl, Tel: (++43-1) 71100-5130
presseabteilung@bmwa.gv.at
http://www.bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001