"profil": Justiz sucht Ex-Chefs der Fondsgesellschaft AMIS per Haftbefehl

Verdacht des Betrugs und der Untreue - Mutmaßlicher Schaden von bis zu 70 Millionen Euro

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, hat die Staatsanwaltschaft Wien gegen die früheren Vorstände und Aktionäre der Wiener Fondsgesellschaft AMIS, Harald Loidl und Dietmar Böhmer, Haftbefehle erlassen. Die Geschäftsleute stehen im Verdacht, mittels fingierter Buchungsbelege AMIS-Kunden um bis zu 70 Millionen Euro geschädigt zu haben. Am Donnerstag vergangener Woche wurden Büros und Wohnungen in Wien und Umgebung polizeilich durchsucht. Auslöser der Betrugs- und Untreueermittlungen war eine von der Finanzmarktaufsicht eingebrachte Sachverhaltsdarstellung. Für die Verdächtigen gilt bis zu einer allfälligen rechtskräftigen Verurteilung die Unschuldsvermutung.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion
Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0002