Torta: Arbeit für Kärnten weiterhin fraglich

Schaunig-Wahl kein überragendes Ergebnis. Mock wegen BZÖ-Nähe gescheitert.

Klagenfurt (OTS) - Als kein überragendes Ergebnis bezeichnet heute VP-GF Siegfried Torta die Wahl von Gabi Schaunig-Kandut zur neuen Obfrau der SPÖ Kärnten. "Für einen neuen SPÖ-Star hätte ich mir ein deutlicheres Ergebnis erwartet", so Torta. Mit diesem Ergebnis sei jedenfalls zu erwarten, dass die Ruhe weder innerhalb der SPÖ noch in der Koalition gegeben ist. "Reinhard Rohr wäre jedoch ein Garant für Ruhe, sachliche Arbeit und Besonnenheit gewesen", meint Torta. Somit beleibe die Arbeit für Kärnten weiterhin auf der Strecke. Innerhalb der SPÖ werde nach jüngsten Aussagen Schaunigs sogar ein Richtungsstreit zu erwarten sein.
In der klaren Absage an den St. Veiter Bürgermeister Gerhard Mock orte Torta, dass die SP-Basis die BZÖ-Nähe Mocks nicht billige. "Die Basis der Sozialdemokraten will die Koalition nicht. Mock wird als Befürworter dieser kläglichen Ehe gesehen", erklärt Torta. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 18
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0002