Strutz gratuliert Schaunig zur Wahl

Interessen des Landes vor Parteiinteressen stellen

Klagenfurt (OTS) - BZÖ-Obmann LHStv. Martin Strutz gratuliert Landesrätin Gabriele Schaunig-Kandut zur Wahl zur Vorsitzenden der Sozialdemokratischen Partei in Kärnten und sagte in einer ersten Stellungnahme, dass wenn von ihrer Seite die Interessen des Landes vor Parteiinteressen gestellt werden, man sicher auch weiterhin gut zusammenarbeiten werde. Positiv zu bewerte sei, dass eine Frau in eine so hohe und verantwortungsvolle Position gewählt wurde. Nach der monatelangen Obmannsuche müsse nun zur Sacharbeit zurückgekehrt werden.

Strutz sieht in der Wahl von Schaunig-Kandut keine Auswirkungen auf die Koalition. Man werde weiter an der Umsetzung des Regierungsprogrammes arbeiten. Strutz dankte Ambrozy für die gute und kollegiale Zusammenarbeit in der Koalition. "Bei Ambrozy hat ein Handschlag gegolten, alles was vereinbart wurde, wurde auch umgesetzt" und Strutz hofft, dass Schaunig-Kandut diese Tradition fortsetzen wird und ebenfalls diese Qualität in die Koalitionsarbeit einbringen wird. Ambrozy habe immer die Interessen des Landes im Vordergrund gesehen und dies ist der Geist, der diese Arbeitskoalition bindet und vorantreibt. Strutz hofft, dass dieser unter Schaunig fortgesetzt wird.

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten
Karfreitstraße 4
9020 Klagenfurt
mailto: m.mickl@freiheitliche-kaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0002