SPÖ startet Herbstkampagne (3): Darabos - "Kein frühzeitiger Wahlkampf"

Wien (SK) - "Es handelt sich bei der Herbstkampagne um keinen frühzeitigen Wahlkampf und um keine frühe Wahlkampagne", betonte SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos am Freitag zum Auftakt der Herbstkampagne der SPÖ. "Es geht darum, das Profil der SPÖ weiter zu schärfen" - in den Kernbereichen, die den Menschen am Herzen liegen und die ident mit den Themen sind, die der SPÖ zugeschrieben werden. "Mit diesen Themen werden wir dafür sorgen, Österreich in eine bessere Zukunft zu führen", bekräftigte Darabos. ****

Schober: SPÖ steht für Menschlichkeit, Solidarität und Fairness

Zuvor hatte der Beauftragte für die werbliche Umsetzung, Alois Schober von der Werbeagentur Young & Rubicam das Konzept der Kampagne erklärt. "80 Prozent der Menschen in Österreich setzen auf Menschlichkeit, 74 Prozent auf Solidarität und 72 Prozent auf Fairness - diese drei Wertbereiche werden eindeutig der SPÖ zugeschrieben", strich Schober das Verlangen der ÖsterreicherInnen nach einem menschlichen Gesicht hervor - und "dafür bringt die Marke Sozialdemokratie die besten Voraussetzungen".

Die Kernthemen Wirtschaft, Arbeit, Gesundheit, Bildung und Pensionen "bewegen die Österreicher", hier bestehe für die Bevölkerung Reparaturbedarf. Der Slogan "Österreich verdient eine bessere Zukunft" werde mehrheitlich positiv aufgenommen, entspreche der Befindlichkeit der Mehrheit der Wähler und "wird zu 75 Prozent der SPÖ zugeordnet", führte Schober aus. Weiters gehe es den Menschen nicht darum, Forderungen zu stellen, sondern "die Wähler wollen Antworten - und diese sind in den Anzeigen deutlich gegeben", so Schober. (Schluss) sf

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0011