Für eine faire neue Welt bei Eduscho/Tchibo!

5000 Unterschriften an Eduscho/Tchibo Österreich übergeben

Wien (GMT/ÖGB) - Die Clean Clothes Kampagne (CCK) hat heute gemeinsam mit der Gewerkschaft Metall -Textil mehr als 5000 Unterschriften an Tchibo/Eduscho Österreich übergeben. Die Unterzeichnenden fordern darin faire Arbeitsbedingungen in der Textil- und Bekleidungsindustrie. Ein Vertreter von Tchibo/Eduscho stand bei er Übergabe leider nicht zur Verfügung.++++

Im April 2005 startete die Clean Clothes-Kampagne (CCK), unterstützt von der Gewerkschaft Metall-Textil (GMT) und anderen Organisationen, eine Aktion für faire Arbeitsbedingungen in der Bekleidungs- und Sportartikelproduktion von Tchibo/Eduscho. Im Rahmen dieser Aktion sammelte die CCK Unterschriften von über 5000 KonsumentInnen, die bessere Arbeitsbedingungen in den Zulieferbetrieben von Tchibo fordern. Die Unterschriften wurden an Tchibo/Eduscho Österreich übergeben.

Anfang April deckte die CCK die Verletzung von Menschen- und Arbeitsrechten in Tchibo-Zulieferbetrieben in Bangladesch auf. Noch im gleichen Monat drohte Tchibo/Eduscho der Clean Clothes Kampagne (CCK) mit einer Klage wegen Geschäfts- und Rufschädigung. Mittlerweile hat Tchibo auf Grund des Drucks der CCK die Verhandlungen mit der Kampagne in Deutschland aufgenommen und eine Referentin für "social affairs" eingestellt. Auch seinen Verhaltenskodex überarbeitete der Konzern und garantiert darin endlich auch das Recht auf Organisationsfreiheit. Dennoch weist der Kodex noch immer erhebliche Mängel auf und entspricht nicht den internationalen Vereinbarungen zu sozialen Mindeststandards. Zudem findet keine unabhängige Kontrolle der Sozialstandards in Tchibo-Zulieferbetrieben statt.

Geschäftsführung will sich für faire Arbeitsbedingungen einsetzen

Die CCK sammelte allein in Österreich über 5000 Unterschriften von KonsumentInnen, die damit ihre Unterstützung der Forderungen der Gewerkschaft "National Garments Workers Federation" (NGWF) und Clean Clothes an Tchibo bekundeten. Unter anderem wird von Tchibo die Übernahme des Clean Clothes-Verhaltenskodex und die Kontrolle der Einhaltung dieses Kodex verlangt. Gemeinsam mit der ehemaligen Näherin Rina Begum und der Gewerkschaftsvorsitzenden Shahida Sarkar aus Bangladesch übergaben die CCK und die GMT die gesammelten Unterschriften an Tchibo/Eduscho Österreich. Ein Vertreter der Geschäftsführung des Unternehmens stand leider nicht zur Verfügung. Man versicherte der CCK aber vorher schriftlich, dass Tchibo/Eduscho das Thema sehr ernst nehme.

Nähere Informationen unter www.cleanclothes.at, Fotos ab morgen unter www.cleanclothes.at

ÖGB, 28. Oktober
2005
Nr. 602

Rückfragen & Kontakt:

Stefan Kerl, Clean Clothes-Kampagne
Südwind Agentur
Tel. (01) 405 55 15 - 306
Mobil: 0699 / 100 400 79
E-Mail: stefan.kerl@oneworld.at
www.cleanclothes.at

Nani Kauer, Gewerkschaft Metall - Textil
Tel. (01) 501 46 242
E-Mail: nani.kauer@metaller.at
www.metaller.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001