APA-OTS-Politikportalanalyse: Wiener Wahlen dominieren mediale Berichterstattung

Innsbruck/Wien (OTS) - Die Innsbrucker MediaWatch erstellt im Auftrag von APA-OTS wöchentlich ein Top-30 Ranking der meist genannten PolitikerInnen in den österreichischen Tageszeitungen. In der aktuellen Untersuchungswoche (21. bis 27. Oktober 2005) steht der FPÖ-Bundesparteiobmann Heinz-Christian Strache an der Spitze. Rang zwei belegt BZÖ-Chef Jörg Haider vor dem Wiener SPÖ-Vorsitzenden Michael Häupl.

Die Wiener Wahlen sind entschieden. Der Schlagabtausch während des Wahlkampfes zwischen FPÖ und BZÖ zeigt die dementsprechend hohen Nennungen für FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache (Rang eins/774 Nennungen) und BZÖ-Obmann Jörg Haider (Rang zwei/670 Nennungen). Strache bekam vor allem auf Grund seines Wahlkampfstils und dem guten Wahlergebnis die Aufmerksamkeit der Medien. Haider stand dagegen mit dem Wahlergebnis des Wiener BZÖ und seinem erneuten Beschluss sich aus der Bundespolitik zurückzuziehen im Rampenlicht. Im aktuellen Politikerranking landet zudem der Wahlsieger und alte neue SP-Bürgermeister Michael Häupl auf Rang drei (662 Nennungen).

Weiters finden sich von den Wiener Wahlkämpfern VP-Chef Johannes Hahn auf Rang sieben (209 Nennungen) und die Grüne Maria Vassilakou auf Rang 6 (239 Nennungen) wieder. Bundeskanzler Wolfgang Schüssel rutscht im Ranking auf Rang vier (414 Nennungen), dicht gefolgt von Finanzminister Karl-Heinz Grasser (Rang 5/389 Nennungen), der medial vor allem aufgrund seiner Hochzeit mit Fiona Swarowski stark präsent war.

Die ÖVP stellt in dieser Woche mit 14 VertreterInnen die meisten PolitikerInnen im Top-30 Ranking. Die SPÖ und das BZÖ platzieren jeweils fünf Akteure. Die Grünen sind mit zwei Vertretern in der Wertung präsent, die FPÖ mit einem. Weiters sind im Ranking die parteilosen Politiker Finanzminister Karl-Heinz Grasser und Bundespräsident Heinz Fischer sowie Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl vertreten.

MediaWatch analysiert im Auftrag von APA-OTS die Präsenz österreichischer Politiker in der Berichterstattung der heimischen Tageszeitungen. Das wöchentlich aktualisierte Ranking ist über das OTS-Politikerportal http://www.politikportal.at kostenlos abrufbar.

Die kompletten Daten und alle bisherigen Analysen sind über den kostenpflichtigen Service http://www.defacto.at erhältlich (Download über den Link "Alle Analysen" am unteren Ende des Rankings).

Rückfragen & Kontakt:

MediaWatch Institut für Medienanalysen GmbH
Mag. Clemens Pig, Geschäftsleitung
Tel.: +43 512 588 959-10
info@apa-mediawatch.at
http://www.apa-mediawatch.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009