Laska: Drei-Tages-Guthaben statt Herbstferien

Pädagogische Gründe sprechen gegen Herbstferien - statt dessen individuelle Eltern-Regelung

Wien (OTS) - Wiens Bildungsstadträtin Grete Laska nimmt zur aktuellen politischen Diskussion rund um das Thema Herbstferien heute, Freitag, Stellung. "Ich bin aus pädagogischen Gründen gegen Herbstferien. Der Unterricht wird durch diese Regelung zu rasch nach den Sommerferien und zu früh vor den Winterferien unterbrochen", begründet die Bildungspolitikerin ihre Ablehnung. "Beim Vorschlag von Bildungsministerin Elisabeth Gehrer wird die pädagogische Kompetenz auf die Elternvereine abgewälzt, was aus meiner Sicht der falsche Weg ist."

Grete Laska fordert als Alternative ein individuelles Drei-Tages-Guthaben für die Eltern. "Die Eltern haben somit die Möglichkeit, individuell nach familiären Bedürfnissen diese drei Tage aufzubrauchen", schloss Laska. (Schluss) spe

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Monika Sperber
Tel.: 4000/81 848
Handy: 0664/ 150 72 53
spe@gjs.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010