Auer: Kärntner BZÖ-Spitze kann uns nicht mehr enttäuschen!

Entgleisungen gehören zur Tagesordnung

Klagenfurt (OTS) - Die vom Kärntner Landeshauptmann am Nationalfeiertag getätigten Aussagen sind wohl bezeichnend für den Führungsstil und das Selbstverständnis der derzeitigen Landesspitze. "Kritiker als geisteskrank zu qualifizieren ist ungeheuerlich, aber leider müssen wir uns an solche Entgleisungen gewöhnen. Das gehört zu ihrem Gedankengut" so Nationalrat Klaus Auer. Auch ihm wurde vor kurzem seitens eines orangen Landesrates angedroht, dass er in einen Keller eingesperrt gehöre, damit er nicht mehr kritisieren könne.

Als gefährliche Drohung für unser Bundesland sieht Auer auch die jüngste Ankündigung, das sich das BZÖ voll auf Kärnten konzentrieren werde: "Schon bisher wurde großer Schaden angerichtet - finanziell und auch imagemäßig - und das kann jetzt noch schlimmer werden." Mit Besorgnis blickt Auer auch nach Wien, den dort hat die Bundes-ÖVP soeben wieder einmal einen konstruktiven Partner verloren.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 18
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001