Strache: Wegfall der Handymastensteuer ist blamable Schlappe für Gorbach!

FPÖ-Linie: Kommunikationstarife in Österreich müssen deutlich runter

Wien (OTS) - Nachdem Gorbach zunächst vollmundig angekündigt habe, Einspruch gegen die Handymastensteuer im Ministerrat erheben zu wollen und sich dann doch gegen die Handy-Telefonierer entschieden hat, indem er diesen Einspruch im Ministerrat doch nicht betrieben hat, muß der Vizekanzler nun eine blamable Schlappe einstecken, da sich Niederösterreich von sich aus dagegen entschieden hat. Dies stellte heute FPÖ-Obmann HC Strache fest. ****

Wieder einmal zeige sich, daß das BZÖ für rein gar nichts gut ist, sieht man einmal davon ab, daß einige wenige Orangen fleißig abkassieren. Er, Strache, werde sich jedenfalls weiterhin voll dafür einsetzen, daß Kommunikation in Österreich deutlich verbilligt wird. "International geht der Tarif-Trend für Kommunikation stark nach unten, während Kommunikation in Österreich noch immer viel zu teuer ist. Diese Tarife müssen runter, notfalls über Stützung durch die öffentliche Hand", so Strache.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001