Kärntens Tourismus am richtigen Weg

LH Haider: Plus bei Septembernächtigungen von 0,9 Prozent - Maßnahmen zum Aufbau eines Ganzjahrestourismus greifen

Klagenfurt (LPD) - Die neuen Wege im Kärntner Tourismus zeigen in die richtige Richtung. Für die bisherige Sommersaison (Mai bis September) konnten laut Landesstatistik rund 8,96 Millionen Übernachtungen registriert werden, was einer Abnahme von lediglich 3,6 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres bedeutet. Angesichts des von den Wetterverhältnissen her schlechtesten Sommers der letzten 50 Jahre sei dieser Rückgang bei weitem nicht so dramatisch ausgefallen, wie es manche Touristiker befürchtet und einige Medien herbeigeschrieben haben, meint dazu Tourismusreferent Landeshauptmann Jörg Haider. Er verwies heute, Dienstag, auch auf das Nächtigungsplus von 0,9 Prozent im September 2005. Die 1,124.864 Übernachtungen würden vor allem die Wirkung von Herbstaktionen wie den "Kärntner HeimatHerbst" unterstreichen.

Kärnten habe die Weichen richtig gestellt und damit drohende starke Rückgänge im Sommertourismus erfolgreich abfedern können, betonte Haider. Primäre Vorgabe sei der Aufbau eines Ganzjahrestourismus, was bereits in großen Ansätzen umgesetzt worden sei. So sei es mit dem "Kärntner HeimatHerbst" sowie Thermen- und Wellnessangeboten bereits gelungen, den Herbst touristisch zu beleben. Eine breite, vielfältige Palette an Events und Veranstaltungen biete zudem das ganze Jahr über interessante Highlights in allen Regionen. Investitionsoffensiven in die touristische Infrastruktur, Schigebiete, Hotelanlagen, usw. würden zudem den Qualitätsschub im Kärntner Tourismus unterstützen.

Für die Kärntner Tourismusverantwortlichen gelte es nunmehr, Angebote zu modifizieren, neue Gästeschichten anzusprechen und Schlechtwetteralternativen zu entwickeln. Wichtig sei es, den neu entwickelten Strategien nachhaltig zu folgen und optimistisch nach vorne zu blicken. Kärnten werde sich auch verstärkt auf die Internationalisierung des Gästemarktes konzentrieren, sagte Haider. Durch die Öffnung Europas seien 70 Millionen neue potentielle Gäste für Kärnten hinzugekommen, diesem Markt müsse man sich verstärkt zuwenden. Die aktuellen Daten der Landesstatistik zeigen auch in diesem Zusammenhang einen positiven Trend. So hat die Zahl der Kärntengäste aus Ungarn im Vergleich zum September des Vorjahres um 36,5 Prozent zugenommen.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0013