Plassnik: 2004 - Quantensprung bei der Überwindung der Spaltung Europas

Außenministerin Plassnik präsentierte Außenpolitischen Bericht 2004 im Ministerrat

Wien (OTS) - Im heutigen Ministerrat präsentierte Außenministerin Ursula Plassnik den Außenpolitischen Bericht 2004. "Das Jahr 2004 hat mit der Erweiterung der Europäischen Union um unsere Nachbarstaaten die jahrzehntelange Spaltung Europas endgültig überwunden," hob Plassnik den Höhepunkt des vergangenen Jahres hervor.

Neben dem Themenschwerpunkt "Österreich in der Europäischen Union" widmet sich das 406 Seiten starke Jahrbuch unter anderem auch der österreichischen Nachbarschaftspolitik, der konsularischen Dimension der Außenpolitik, der Lage in Krisenregionen, Österreichs Engagement zur Stärkung der Menschenrechte, der Auslandskulturpolitik und dem Umbau der Österreichischen Ost- und Entwicklungszusammenarbeit.

Primäre Aufgabe des Außenpolitischen Berichts ist es, umfassend über die wichtigsten Entwicklungen und Ereignisse der internationalen Politik im Jahre 2004 und die Rolle Österreichs in den internationalen Beziehungen zu informieren. Darüber hinaus soll der Bericht dem Anspruch eines Jahrbuchs, das sich an einen breit gestreuten Leserkreis aus Verwaltung, Diplomatie, Wissenschaft, Wirtschaft und Presse richtet, gerecht werden.

"Nur wenn die interessierten Österreicherinnen und Österreicher nachvollziehen können, was wir machen, warum wir es machen und wie wir es machen, werden wir für die Außen-, Europa-, Auslandskultur-und Entwicklungspolitik auch die notwendige begleitende Unterstützung haben", so Plassnik.

Der Ministerrat hat den Außenpolitischen Bericht 2004 bei seiner heutigen Sitzung angenommen und dem Parlament zur Debatte weitergeleitet.

Rückfragen & Kontakt:

Außenministerium
Presseabteilung
Tel.: (++43-5) 01150-3262
Fax: (++43-5) 01159-213
abti3@bmaa.gv.at
http://www.aussenministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001