Torta: Ambrozy spricht mit gespaltener Zunge

Ambrozy verteufelt BZÖ auf Bundesebene und teilt gleichzeitig in Kärnten mit der Haider-Partei die Versorgungs-Jobs auf

Klagenfurt (OTS) - "Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass"
- nach diesem Motto verfahre der künftige Ex-SPÖ-Vorsitzende Ambrozy im Umgang mit seinem Koalitionspartner BZÖ, kritisierte heute ÖVP-Landesgeschäftsführer Siegfried Torta.

Während Ambrozy das BZÖ auf Bundesebene verteufle und das sofortige Ausscheiden der Splittergruppe aus der Bundesregierung fordere, sei ihm der BZÖ-Obmann als Kärntner Landeshauptmann ein willkommener Begleiter auf dem Weg in die Politpension. Denn derzeit sorge Ambrozy mit dem Landeshauptmann gemeinsam für eine sichere Job-Zukunft ihrer Politsekretäre, vorbei an jeder Objektivierung.

Torta: "Peter Ambrozy hat den Pakt mit den bis dato politisch Unberührbaren geschlossen - der oder die neue Vorsitzende hat schon mit der Amtsübernahme großen Erklärungsbedarf." Es dürfe mit Spannung gewartet werden, wie lange sich die SPÖ-Basis den ungenierten Verkauf sozialdemokratischer Grundsätze für ein paar Pöstchen und Positionen in der Landesverwaltung noch bieten lassen werde.

"Die Frage ist nicht, wer die SPÖ in Zukunft anführt, sondern ob die SPÖ weiter die Rolle des gefügigen Erfüllungsgehilfen in der Räuberkoalition spielen wird", so Torta.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 18
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0002