Mödlhammer: Gemeinden haben die freie Wahl bei Telefonie-Anbietern

Erhebliches Einsparungspotential für Gemeinden möglich

Wien (OTS) - Verwundert reagierte heute, Dienstag, Gemeindebund-Präsident Bgm. Helmut Mödlhammer auf den Vorwurf, die Gemeinden würden durch die Inanspruchnahme billiger Telefontarife ‚geknebelt’ werden. "Genau das Gegenteil ist der Fall", so Mödlhammer. "Die österreichischen Gemeinden haben selbstverständlich die freie Wahl, mit welchem Telefonie-Anbieter sie Verträge abschließen wollen", stellte Mödlhammer klar. ****

Zudem sei die von SPÖ-Kommunalsprecher Gaßner geäußerte Kritik inhaltlich unzutreffend. "Es ist schlicht unrichtig, dass sich Gemeinden durch einen Beitritt zur BBG an ein bestimmtes Unternehmen, wie etwa die Telekom, binden müssen. Die BBG bietet auch den Zugang zu anderen Betreibern, wie etwa der UTA, an. Ich kann Kritikern also nur empfehlen, entsprechende Informationsschreiben aufmerksamer zu lesen."

Tatsache sei, dass der Gemeindebund vor allem auch den ländlichen und kleinen Gemeinden den Zugang zu Angeboten und Dienstleistungen der BBG geöffnet habe, "ob die Gemeinden dieses Angebot annehmen oder lieber direkt mit einem Anbieter ihrer Wahl verhandeln wollen, steht ihnen völlig frei", so der Gemeindebund-Präsident. Der Österreichische Gemeindebund leiste in seiner Eigenschaft als unabhängige Interessensvertretung seinen Beitrag dazu, den Gemeinden bei möglichen Kosteneinsparungen zu helfen und biete daher gerne und unverbindlich seine Hilfe bei der Vermittlung an. "Ich kann nichts Verwerfliches daran erkennen, wenn Gemeinden und ihre Bürgermeister sparsam und effizient mit Steuergeldern umgehen", so Mödlhammer. "Die Einsparungen, die mit diesen Angeboten möglich sind bewegen sich österreichweit in Millionenhöhe."

Dabei gingen weder Wertschöpfung noch Arbeitsplätze in den Regionen verloren, so der Gemeindebund-Präsident abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Gemeindebund
Daniel Kosak (Pressesprecher)
Tel.: +43 1 512 14 80 - 18
Mobil: 0676 / 53 09 362
Mail: daniel.kosak@gemeindebund.gv.at
www.gemeindebund.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGB0001