Wien-Wahlen: Vorzugsstimmen für den Gemeinderat

Wien (OTS) - Nach vorläufigen Berechnungen wird die Vergabe von Vorzugsstimmen weder im Stadtwahlvorschlag, den Kreiswahlvorschlägen oder den Bezirkswahlvorschlägen zu Änderungen in der Mandatszuweisung führen, so die ExpertInnen der MA 62 - Wahlen und verschiedene Rechtsangelegenheiten am Dienstag. Für eine Vorreihung müssen KandidatInnen der verschiedenen Ebenen unterschiedliche Schwellen erreichen. Für eine Vorreihung auf Ebene der Bezirksvertretung braucht es doppelt so viele Vorzugsstimmen wie die Wahlzahl beträgt, auf Gemeinderatsebene braucht es für den Kreiswahlvorschlag die Erreichung der Wahlzahl und für den Stadtwahlvorschlag das 1,25-fache der Wahlzahl. Für die einzelnen Ebenen gibt es unterschiedliche Wahlzahlen. Die Wahlzahl für den Stadtwahlvorschlag bei der Wiener Gemeinderatswahl vom letzten Sonntag beträgt 8.521.

Unter den abgegebenen Vorzugsstimmen konnten die SpitzenkandidatInnen der Parteien für die Gemeinderatswahl folgende Ergebnisse erzielen: Bürgermeister Dr. Michael Häupl (SPÖ) erzielte 11.168 Vorzugstimmen auf dem Stadtwahlvorschlag und 958 im Wahlkreis Ottakring.

Heinz-Christian Strache (FPÖ) erreichte 6.086 Vorzugsstimmen auf dem Stadtwahlvorschlag, 502 im Wahlkreis Landstraße und 1.352 in Favoriten. Mag.a Maria Vassilakou (GRÜNE) erreichte 4.518 Vorzugsstimmen auf dem Stadtwahlvorschlag, 800 im Wahlkreis Innen West, 386 in der Leopoldstadt, 246 in Hernals und 222 in der Brigittenau. Dr. Johannes Hahn (ÖVP) erreichte 4.276 Vorzugsstimmen auf dem Stadtwahlvorschlag und 619 im Wahlkreis Zentrum.

Hans-Jörg Schimanek (BZÖ) erreichte 284 Vorzugsstimmen auf dem Stadtwahlvorschlag, 26 in Favoriten, 13 in Simmering, 127 in Floridsdorf und 55 in der Donaustadt. Melina Klaus (KPÖ) erreichte auf dem Stadtwahlvorschlag 139 Vorzugsstimmen, 29 in der Leopoldstadt und 20 in der Brigittenau.

Alle Vorzugsstimmenergebnisse finden Sie im Internet unter
http://www.wien.gv.at/wahlinfo/grbv2005/kandidaten.htm. (Schluss) me

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Michael Eipeldauer
Tel.: 4000/81 853
Handy: 0664/826 84 36
eip@gif.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009