ÖAMTC: Wasser zog Mann beim Auslassen des Fischteiches in Rohr

54-Jähriger wurde von ÖAMTC-Notarztteam reanimiert

Wien (OTS) - Beim Ablassen des Wassers aus dem Fischteich beim Schloss Engelstein im Waldviertel (Bezirk Gmünd) kam es Dienstagfrüh zu einem dramatischen Zwischenfall.

Als der Schlossbesitzer das Wasser aus seinem Fischteich auslassen wollte, wurde der 54-jährige durch den Sog des Wassers mit dem Unterkörper in das Ableitungsrohr gezogen und blieb darin stecken. Nachbarn konnten ihn befreien. Die Crew des ÖAMTC-Notarzthubschraubers Christophorus 2 musste den Mann, der stark unterkühlt war, vor Ort reanimieren. Nach der Stabilisierung des Zustandes wurde er vom ÖAMTC-Notarzthubschrauber ins Krankenhaus nach Horn geflogen. Wie lange der Mann im Rohr und somit im kalten Wasser gesteckt war, ist derzeit noch nicht bekannt.

(Forts. mögl.)
Heimo Gülcher

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0007