Diskeeper Corporation lüftet den Schleier über die neue Hochleistungs-Speicherungs-Technologie

East Grinstead, England (ots/PRNewswire) - Auf der Digital Life
Show in New York, bot die Diskeeper(R) Corporation, Führer bei der automatischen Disk-Defragmentierung, letzte Woche einen ersten Einblick in ihre neue Storage Performance-Technologie, synchronisierte Disk-Leistungs-Kalibrierung (Dubbed Disk Performance Calibration). Bei der Disk-Leistungs-Kalibrierung handelt es sich um eine neue Klasse der Laufwerks-Technologie, mit deren Hilfe Dateisysteme in die Lage versetzt werden, mehr Leistung aus Speichereinheiten heraus zu holen; die dadurch erwartete Mehrleistung liegt zwischen 10 - 80%.

Auf einem gegebenen Laufwerk, einem Array oder einer Partition haben verschiedene Regionen unterschiedliche Leistungs-Charakteristiken. Ältere Technologien gingen von der Theorie aus, dass diese Regionen vorhandenen sind und versuchten einen Vorteile daraus zu erzielen, indem sie Dateien an die "Aussenseite" der Laufwerke platzierten, wo die Daten dichter gepackt werden. Unglücklicherweise arbeiten Dateisysteme auf einer logischen Ebene, auf der es ignoriert wird, wie proprietäre Disk-Controller auf der physikalischen Ebene die Dateien platzieren. Zusätzlich ist das Konzept einer Speichereinheit mit einer "Aussenseite" über die Massen simplifiziert, wenn man sich die Architekturen von RAID, SANs und die Verwendung von logischen Partitionen ansieht.

Die erste erfolgreiche Implementierung der Disk-Leistungs-Kalibrierung, auch "Intelligent File Access Acceleration Sequencing Technology" (I-FAAST(TM)) genannt, kommt jetzt gerade aus dem neuen Technologie-Labor der Diskeeper Corporation. I-FAAST(TM) verfügt über speziell entwickelte Benchmarks, die auf den jeweiligen Disk-Volumes laufen und dort deren Leistungs-Charakteristiken lernen und festhalten. Der Benchmark ist anschliessend in der Lage, transparent und fortlaufend Volumes auf die Zugriffs-Häufigkeit von Dateien hin zu überwachen und auf dieser Basis zu entscheiden, welche Dateien am Häufigsten angefordert werden. Spezielle Analyse-Techniken verhindern dabei eine "Irreführung" durch Dateien, auf die erst kürzlich zugegriffen wurde.

Diese neu entwickelte Technologie bringt die Dateien in eine Reihenfolge, welche die Vorteile sowohl der logischen Charakteristiken als auch der physikalischen Charakteristiken des Laufwerks oder der Partition ausnutzen.

I-FAAST ist intelligent genug, auf sich ändernde Situationen zu reagieren - wenn sich die Anforderungen in einem gegebenen System ändern, kann das Verhalten automatisch entsprechend angepasst werden. Diskeeper Corporation ist derzeit noch nicht in der Lage zu sagen, ob I-FAAST ein neues Produkt werden wird oder ob es in die vorhandene Produktlinie eingereiht wird.

Die Technologie der Disk-Leistungs-Kalibrierung wird mit mehr Details und ausführlicher diskutiert in einem sogenannten Whitepaper der Diskeeper Corporation, zu finden unter:
http://www.diskeepereurope.com/assets/_pdf/en/whitepapers/disk_performance_ca
libration.pdf

Über Diskeeper Corporation

Diskeeper Corporation (früher Executive Software(R)) ist der unangefochtene Führer bei der Defragmentierungs-Technologie. Von seinen Anfängen als erster Defragmentierer für Windows NT wuchs Diskeeper zum Number One Automatic Defragmenter(TM) mit über 17 Millionen verkauften Lizenzen. Für weitere Informationen siehe www.DiskeeperEurope.com

(c) 2005 Diskeeper Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Executive Software, Diskeeper, I-FAAST und Number One Automatic Defragmenter sind Markenzeichen im Besitz von Diskeeper Corporation. Alle anderen Marken sind Eigentum der entsprechenden Inhaber.

Rückfragen & Kontakt:

Dorian Culmer - Direktor Public Relations, Tel: +44-1342-327-477,
E-Mail: d.culmer@diskeeper.co.uk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0007