Öllinger: Betroffenheit über Tod von Rosa Parks

Ihr Engagement gegen Rassismus ist beispielgebend

Wien (OTS) - "Mit Rosa Parks - der 'Mutter der US-amerikanischen BürgerInnrechtsbewegung' - ist heute Nacht eine Frau gestorben, die zum richtigen Zeitpunkt das Richtige gemacht hat und damit eine weltweite Bewegung für Gerechtigkeit, Gleichheit, Menschenrechte und gegen Rassismus ausgelöst hat," so der stv. Klubobmann und Sozialsprecher der Grünen, Karl Öllinger aus Anlass des Todes der US-Bürgerrechtlerin. "Rosa Parks hat der Welt bewiesen, dass direkte, zielgerichtete Aktion auch ohne Gewalt auskommen und viel in Bewegung setzen kann. Ihr Engagement, ihre Zivilcourage und ihr zielgerichteter Einsatz für BürgerInnenrechte, für die Gleichberechtigung der Frau und gegen Rassismus waren und sind beispielgebend für engagierte Menschen auf der ganzen Welt", so Öllinger.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6707, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001