euro adhoc: Vivacon AG / Kapitalerhöhung/Restrukturierung / VIVACON AG führt Kapitalerhöhung mit Bezugsrechtsausschluss durch (D)

Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

25.10.2005

Ad-hoc Mitteilung nach § 15 WpHG

VIVACON AG führt Kapitalerhöhung mit Bezugsrechtsausschluss durch

Köln, 25. Oktober 2005. Der Vorstand der VIVACON AG (ISIN DE000604 8911) hat mit Zustimmung des Aufsichtsrates zur Ausnutzung aktueller attraktiver Geschäftspotenziale und zum nachhaltigen Ausbau des Bereiches "Portfoliohandel von Wohnimmobilien" von der Ermächtigung des § 7 der Satzung Gebrauch gemacht und das Grundkapital der Gesellschaft mit der Ausgabe von Stück 1.739.970 Neuer auf den Inhaber lautende Stückaktien mit rechnerischem Nennbetrag von je EUR 1,-- erhöht. Die Neuen Aktien erhalten die volle Gewinnanteilsberechtigung ab dem Geschäftsjahr 2005 (einschließlich). Das Bezugsrecht der Aktionäre wurde dabei gemäß § 186 Abs. 3 Satz 4 AktG in Verbindung mit § 7 der Satzung der Gesellschaft ausgeschlossen.

Die Kapitalerhöhung wurde unter der Federführung der Commerzbank AG, Frankfurt, durchgeführt. Dem Bankenkonsortium gehört zudem die Berenberg Bank, Hamburg, als Selling Agent an.

Rückfragen & Kontakt:

Ende der Mitteilung euro adhoc 25.10.2005 08:27:21
--------------------------------------------------------------------------------

Emittent: Vivacon AG
Bayenthalgürtel 4
D-50968 Köln
Telefon: +49(0)221 93761 0
FAX: +49(0)221 93761 130
Email: info@vivacon.de
WWW: http://www.vivacon.de
ISIN: DE0006048911
Indizes:
Börsen:
Branche: Immobilien
Sprache: Deutsch

Michael Schroeder
+49 (0) 221 93761-256
michael.schroeder@vivacon.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0005