40 Jahre Arbeitsmigration nach Österreich

Wien (OTS) - Zum ersten Mal in der Geschichte Österreichs wird die Leistung der MigrantInnen in der Hofburg annerkannt und gewürdigt. Vor ca. 40 Jahren wurden erstmals ArbeitsmigrantInnen nach Österreich eingeladen. Diese so genannten Gastarbeiter waren wesentlich am wirtschaftlichen Aufbau unseres Landes beteiligt. Bereits mehrere Generationen dieser ImmigrantInnen leben heute in Österreich und erkennen dieses Land als ihre Heimat an. Doch die Arbeitsmigration ist kein abgeschlossenes Kapitel unserer Geschichte: Ohne ArbeiterInnen aus anderen Ländern wären gewisse Wirtschafts- und Lebensbereiche, wie etwa die Gastronomie oder die Kranken- und Altenpflege, vor massive Probleme gestellt.

Das WIK-Vernetzungsbüro und die Österreichische Liga für Menschenrechte wollen gerade in diesem Gedenkenjahr die Leistungen von MigrantInnen in Österreich würdigen und laden am 25. Oktober, um 15.00 Uhr zu einem Festakt in den Redoutensaal der Wiener Hofburg.

Programm:

15 Uhr - Anerkennungsfestakt in der Hofburg, kleiner Redoutensaal

19 Uhr - Podiumsdiskussion in den Hofstallungen im MQ

22 Uhr - Clubbing in den Hofstallungen im MQ

Wir laden die VertreterInnen der Medien herzlich ein!

Rückfragen & Kontakt:

Nasila Berangy - PR und Medien
Tel: 01/606 41 29
WIK-Vernetzungsbüro: www.wik-vernetzungsbuero.at
E-Mail: info@wik-vernetzungsbuero.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WIK0001