Albert Hochleitner erhält Doktorwürde der TU Wien

Hervorragende Verdienste um die Wissenschafts- und Forschungspolitik

Wien (OTS) - Siemens-Generaldirektor DI Albert Hochleitner erhielt heute für seine hervorragenden Verdienste um die Wissenschafts- und Forschungspolitik den akademischen Titel "Ehrendoktor" der Technischen Universität Wien verliehen. Die Feier fand im Boeckl-Saal der Tu Wien statt.

Albert Hochleitner ist als Technischer Physiker Absolvent der TU und Uni-Rat der ersten Stunde. Auch als Präsident des Absolventenverbandes der TU Wien hat er dessen Entwicklung seit den 90er Jahren mitgestaltet. Unmittelbar nach seinem Physik-Studium trat Hochleitner in die damaligen Schwachstromwerke des Hauses Siemens ein. 1992 wurde er zum ordentlichen Vorstandsmitglied der Siemens AG Österreich bestellt, 1993 folgte seine Ernennung zum stellvertretenden Vorsitzenden des Vorstandes und Anfang 1994 die Bestellung zum Vorsitzenden des Vorstandes der Siemens AG Österreich.

In seiner Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender hat er das Unternehmen Siemens Österreich wesentlich geprägt und zu einem international agierenden Konzern gemacht. Besonderes Augenmerk legte er dabei auf die angrenzenden osteuropäischen Länder. Sein stetiger Einsatz für den Wirtschaftsstandort Österreich, insbesondere auch der Forschung- Entwicklungs- und Industriepolitik des Landes sowie sein breites gesellschaftliches Engagement prägen seine Tätigkeit.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Gerald Oberlik
Leitung Öffentlichkeitsarbeit
Siemens AG Österreich
Tel.: 051707 22221
E-Mail: gerald.oberlik@siemens.com

Mag. Karin Peter
PR und Kommunikation
Technische Universität Wien
Operngasse 11, 1040 Wien
T: +43-1-58801-41023
E-Mail: karin.peter@zv.tuwien.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSI0001