Kogler: Grassers Kritik am Rechnungshof völlig deplaziert

Grassers Realitätsverweigerung ändert nichts an verfehlter Budgetpolitik

Wien (OTS) - "Grasser soll nicht öffentlich an den Institutionen des Nationalrats herumkritisieren, sondern sich der Diskussion und den Verhandlungen im Rechnungshof-Ausschuss stellen", so der Vorsitzende des Rechnungshof-Ausschusses und Budgetsprecher der Grünen, Werner Kogler, in Reaktion auf Grassers Kritik am Rechnungshof. "Grassers Teilnahmen an Beratungen des Rechnungshof-Ausschusses lassen völlig zu wünschen übrig", so Kogler

"Es als einen redaktionellen Fehler zu bezeichnen, wenn sich das Defizit des Bundes wieder auf dem Niveau der späten 90er Jahre bewege, stellt ein weiteres Beispiel für die Realitätsverweigerung Grassers dar", meint der Budgetsprecher der Grünen und weiter:
"Grasser wird noch genügend Gelegenheit haben, sich im Budgetausschuss zu äußern und er kann davon ausgehen, dass er von Grüner Seite her peinlichst genau befragt werden wird."

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002