Platter: Bundesheer präsentiert sich modern und zukunftsorientiert

4.000 Soldaten, 195 Panzer und 100 Flugzeuge bei Ringstrassenparade

BMLV (OTS) - "Der heurige Nationalfeiertag ist auch für das Österreichische Bundesheer
von besonderer Bedeutung. Zum 50-jährigen Jubiläum präsentiert sich das
Bundesheer modern und zukunftsorientiert", sagte Verteidigungsminister
Günther Platter heute, Montag, bei der Pressekonferenz am Wiener Heldenplatz. "Die breite Zustimmung zur Bundesheerreform sehe ich dabei auch
als Geburtstagsgeschenk", so Platter.
Die größte Parade der Zweiten Republik findet am 26. Oktober 2005 auf der
Wiener Ringstrasse statt. Auf einer Länge von mehr als sieben Kilometern
werden in neun Blöcken alle Aufgaben des Österreichischen Bundesheeres
dargestellt. Die Parade beginnt um 14.35 Uhr beim Schottentor und endet beim Heldentor.
Der ORF überträgt von 14.30 bis 15.40 Uhr live in ORF 2. Der Universumfilmer
Georg Riha wird mit seiner Camcat, die vom Burgtheater bis zum Parlament
über die Stromleitungen gespannt ist, Bilder aus der Luft liefern. Die Parade beginnt mit dem Überflug von 48 Hubschraubern und 49 Flugzeugen.
Anschließend präsentieren die Bodentruppen der Luftstreitkräfte ihre Radarsysteme. Die nächste Gruppe stellt die Hilfeleistung nach Katastrophen
im In- und Ausland dar. Dabei bilden die ABC- und Pioniersoldaten das Schwergewicht. Danach folgen die Auslandseinsatzsoldaten des Bundesheeres.
180 Panzer des Bundesheeres, allen voran 27 Kampfpanzer des Typs Leopard
stellen den nächsten Block. Den Abschluss der Parade bildet das sogenannte
Fußtreffen. Es beginnt mit Fahnenabordnungen aller Signatarstaaten des Staatsvertrags,
von 20 EU-Staaten sowie dem Fahnenblock des Österreichischen Bundesheeres.
Danach folgen 52 Militärhunde, 59 Tragtiere und der Reitausbildungszug der
Militärakademie. Die umfangreichste Gruppe bildet die Infanterie. Soldaten
in "Hot Weather Clothes", im Assistenzeinsatz, in verschiedenen Kampfanzügen,
Fallschirmspringer, Soldaten in der Sommer- und Winteralpinausrüstung sowie
UN-Soldaten bilden diesen Marschblock. Die Fähnriche der Militärakademie und die Garde bilden den Abschluss der Parade.
Im Anschluss an die Parade sendet der ORF die Dokumentation "Im Einsatz für
den Frieden-50 Jahre Österreichisches Bundesheer" auf ORF2. Höhepunkt der Leistungsschau am Heldenplatz ist die Angelobung.
Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen, sich "ihr" Bundesheer anzuschauen.
Auf Grund zahlreicher Absperrungen ist mit umfangreichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Presseabteilung
Tel: +43 1 5200-20301
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001