Martinz: Kärnten hat wieder Stimme im EU-Parlament

Wienwahl: Erfreuliches ÖVP-Ergebnis wirkt sich auf Kärnten aus. Hubert Pirker wieder in Brüssel

Klagenfurt (OTS) - Erfreut zeigt sich heute VP-LR Josef Martinz nicht nur über den Wahlerfolg von Johannes Hahn bei der gestrigen Wahl in Wien. "Eine erste äußerst positive Auswirkung auf Kärnten hat der Wahlerfolg von Ursula Stenzel, die im ersten Wiener Bezirk fast 10 % an Stimmen dazu gewonnen hat. Kärnten bekommt jetzt wieder einen Vertreter im EU-Parlament", so Martinz.

Nach Stenzels Angelobung in Wien als Bezirksvorsteher übernehme Hubert Pirker ihr Mandat im EU-Parlament. "Damit wird der direkte Draht von Kärnten nach Brüssel wesentlich gestärkt", ist Martinz erfreut. Er gratuliere Stenzel zu ihrem Wahlerfolg von 41,3 % in der Inneren Stadt.

Hubert Pirker sei ein profunder EU-Parlamentarier, der aufgrund seiner Erfahrung wesentliches für Kärnten bewirken könne. Martinz verspreche sich durch die neue Situation für Kärnten nicht nur einen verbesserten Informationsfluss. "Mit einem Kärntner im Parlament finden wir künftig auch noch mehr Gehör für unsere Anliegen, was im Zuge der Diskussion um die neue Strukturprogrammperiode ab 2007 besonders wichtig ist", erklärt Martinz.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 18
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001