Schmerzbus in Oberösterreich - Information besiegt das Leiden

Schmerz.los 2005 - Info-Bus tourt durch Österreich

Wien (OTS) - Erschütternde Zahlen: In Österreich haben rund 320.000 Menschen akut oder dauerhaft starke Schmerzen. Nur etwa 120.000 von ihnen dürften ausreichend betreut sein. Ob Rheuma, Wirbelsäulenerkrankungen, Osteoporose, Abnützungserscheinungen der Gelenke oder Neuralgien - das Leiden ist groß.

Patienten in ihren Anliegen zwischen Vorurteilen und mangelnder Information "zerrieben"!

Die Gefahr: Österreichs Schmerzpatienten werden zwischen Vorurteilen und zum Teil beunruhigenden Ergebnissen aus wissenschaftlichen Studien und mangelnder Information über die optimalen Möglichkeiten zur Schmerztherapie buchstäblich in ihren Anliegen zerrieben.

Das darf nicht sein! Um Wissensdefizite beheben zu helfen und Vorurteile abzubauen, hat die Österreichische Schmerzgesellschaft eine neue Aktion gestartet. Unter dem Motto "Schmerz.los 2005" tourt ein Informationsbus durch alle Bundesländer. Ab 12.11. kommt der Schmerzbus auch durch das Bundesland Oberösterreich. Anerkannte Experten auf dem Gebiet der Schmerztherapie geben an den angefahrenen Standorten Betroffenen und/oder ihren Angehörigen Auskunft und beraten über die bestmögliche Strategie zur Bekämpfung der Leiden. Aus diesem Grund laden wir die Vertreter der oberösterreichischen Medien zum

Pressegespräch
"Der Schmerzbus in Oberösterreich"
"Schmerzfrei 2005"

am 10. November 2005
um 10.00 Uhr, ARCOTEL Nike,
Untere Donaulände 9, 4020 Linz

in den Schmerzbus ein, um die Situation in Oberösterreich darzustellen und zu diskutieren. Die Referenten:

Prim. Univ.-Prof.Dr. Michael Bach, KH-Steyr, Abteilung für Psychiatrie
Prim. Dr. Josef Macher, Ärztlicher Direktor Diakonissen Krankenhaus Linz
OA. Dr. Herwig Kloimstein, AKH Linz, Leiter der Schmerzambulanz Prim. Dr. Peter Pauly, Leiter des Physikalischen Institutes KH- Vöcklabruck
OA. Dr. Christian Lampl, AKH-Linz , Leiter der Schmerzklinik, Abt Neurologie und Psychiatrie
OÖ ÄK-Vizepräsident Dr. Peter Niedermoser

BITTE UM IHRE RÜCKMELDUNG via Fax an: 02622/22 350 29:

O Ich werde an der Pressekonferenz in Oberösterreich teilnehmen.
O Ich kann leider nicht teilnehmen. Senden Sie mir bitte die Unterlagen.

Für weiterführende Fragen stehen wir gerne zu Ihrer Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Herbert Ennsmann, Tel.: 06645458091,
derbus@snyderkrauts.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001