ARBÖ-Umweltpreis 2005

Erdgas-Pionier General Motors Austria wird ausgezeichnet

Wien (OTS) - Mit dem "Umweltpreis 2005" würdigt der ARBÖ heuer General Motors Austria "für die herausragenden Bemühungen im Rahmen der Opel-Erdgas-Initiative", wie es in einer Erklärung heißt. Der ARBÖ, dessen angesehener Umweltpreis heuer zum 21. Mal vergeben wird, weist auf das enorme Reduktionspotenzial bei der Schadstoffemission hin, das Erdgas als Treibstoff besitzt.

"Explodierende Treibstoffpreise lassen Fahrzeuge mit geringen Kraftstoffkosten immer interessanter werden. Wenn derartige wirtschaftliche Alternativen noch dazu umweltschonender unterwegs sind, dann kann man von einem Glücksfall sprechen", erklärt ARBÖ-Generalsekretär Dr. Rudolf Hellar. "Erdgas im Auto ist ein solch seltener Fall, bei dem sich Ökologie und Ökonomie zu friedlicher Koexistenz vereinen."

In komprimierter Form (CNG = Compressed Natural Gas) eignet sich Erdgas hervorragend als Alternative zu Diesel und Benzin. Erdgas ist nicht nur günstig, sondern auch umweltfreundlich und sicher.

Mit rund 60 Prozent Marktanteil bei Erdgasautos ist Opel Marktführer in Österreich. Bereits seit vier Jahren bietet Opel Erdgasfahrzeuge mit monovalenten Motoren ab Werk an, die optimal auf die Verbrennung von Erdgas abgestimmt sind.

Studien belegen, dass durch den Einsatz von Erdgas als Kraftstoff enorme Reduktionen bei der Schadstoffemission ermöglicht werden. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Dieselmotor lassen sich folgende Schadstoffreduktionen erzielen:

  • bis zu 50 Prozent weniger Kohlenmonoxid (CO)
  • bis zu 10 Prozent weniger Kohlendioxid (CO2)
  • bis zu 98 Prozent weniger Kohlenwasserstoffe (HC)
  • bis zu 90 Prozent weniger Stickstoffoxide (NOx)
  • 98 Prozent weniger Partikel (Ruß, Staub)

Die Verlässlichkeit von Erdgasfahrzeugen hat der ARBÖ bereits eingehend überprüft. Ohne jede Probleme technischer Art verlief der Praxistest, den der ARBÖ in den Jahren 2003 und 2004 mit drei erdgasbetriebenen Pannenfahrzeugen durchführte. Die drei umweltfreundlichen Opel Astra CNG Kombi haben sich bei ihrem Einsatz in der Bundeshauptstadt Wien sowie in Villach und Dornbirn voll und ganz bewährt, sie wurden inzwischen als reguläre Pannenautos in die ARBÖ-Flotte aufgenommen.

Dass Erdgas gewaltige Kostenvorteile bringt, ist ein angenehmer Nebeneffekt. Im Vergleich zu Diesel spart man mit Erdgas 25 Prozent, gegenüber Benzin sogar 50 Prozent Treibstoffkosten. Tankt man beispielsweise für zehn Euro, fährt man mit Benzin ca. 125 km, mit Diesel ca. 205 km, mit Erdgas aber 260 km weit!

Als "ökologisch interessant" wurde Erdgas in einer Studie der TU Wien eingestuft. Univ.-Prof. Bernhard Geringer: "Erdgas stellt als alternativer Kraftstoff sowohl kurz- als auch mittelfristig eine zukunftsorientierte Alternative dar."

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Lydia Ninz
Tel.: (++43-1) 89121-280
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001