Leichtfried: Land NÖ setzt auf Konsumentensicherheit

Zuschüsse für BSE-Tests von Landesregierung beschlossen

St. Pölten, (SPI) - "Auch wenn es um das Thema BSE in letzter Zeit ruhig geworden ist, ist es dennoch im Interesse der KonsumentInnensicherheit und im Interesse der Landwirtschaft notwendig, die Kontrollen weiterhin durchzuführen. Von der Niederösterreichischen Landesregierung wurde daher jüngst der Entschluss gefasst, zusätzliche Landesmittel in der Höhe von 125.500 Euro für die Untersuchungskosten von BSE-Tests für die AGES, Agentur für Ernährungssicherheit, zur Verfügung zu stellen", berichtet der Agrarsprecher der SPNÖ, LAbg. Mag. Günter Leichtfried. Die verpflichtenden BSE-Tests wurden als Vorsorgemaßnahme eingeführt. An den Kosten beteiligen sich neben dem Land Niederösterreich auch Bund und Europäische Union.****

Der Anteil des Landes Niederösterreich an den Testkosten für das Jahr 2005 beträgt insgesamt 400.000 Euro, im Mai wurde bereits der Betrag von 274.500 beschlossen. "Eine Fortsetzung der Kontrollen bringt für Landwirtschaft und KonsumentInnen die notwendige Sicherheit. Von Jänner bis April 2005 wurden in Niederösterreich 11.700 Tests durchgeführt, jährlich sind es in Niederösterreich rund 37.000 Tests. Das Vertrauen der Menschen in die heimische Landwirtschaft und ihre hervorragenden Produkte kann auf diesem Weg weiter gestärkt werden. Die Kontrollen sind ein wichtiger Beitrag, um den berechtigten Sicherheitsinteressen der Menschen Rechnung zu tragen", so Leichtfried abschließend.
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001