Mikl-Leitner: Niederösterreich zeigt vor, wie das Sprachticket umgesetzt wird

Großes Lob aus Niederösterreich für Initiative von Ministerin Gehrer

St. Pölten (NÖI) - "Großes Lob seitens Niederösterreich für die Unterstützung der sprachlichen Frühförderung durch Bundesministerin Gehrer", gibt es von Niederösterreichs Familien- und Jugendlandesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner. "Durch dieses Sprachticket ist es möglich, dass die Deutschkenntnisse der 5 bis 6-jährigen Kinder massiv verbessert werden können, damit sie dann in der Volksschule dem Unterricht besser folgen können. Niederösterreich arbeitet hier mit interkulturellen Mitarbeiterinnen gemeinsam mit Kindergärtnerinnen vor Ort, die diese sprachliche Frühförderung in unseren Kindergärten auf spielerische Art und Weise vornehmen", betont Mikl-Leitner.

"Die Kritik von Frau Kuntzl zeigt wiederholt, dass die SPÖ mit Geld nicht umgehen kann", so die Landesrätin an die Adresse der SPÖ-Abgeordneten. "Für die sprachliche Frühförderung von 100 Kindern ist es möglich, von Seiten des Bundes 8.000 Euro an Unterstützung zu lukrieren. Mit Ideen und effizientem Einsatz kann vielen Kindern mit Sprachdefiziten am Weg in die Zukunft geholfen werden", so Mikl-Leitner.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002