Konferenz der Gleichbehandlungskommissionen in NÖ

Fachvortrag und Erfahrungsaustausch am 19./20. Oktober

St. Pölten (NLK) - Auf Initiative Niederösterreichs findet morgen und übermorgen, 19. und 20. Oktober, erstmals ein Treffen der Vorsitzenden der Gleichbehandlungskommissionen in den österreichischen Bundesländern statt. Das Treffen wird im NÖ Landhaus in St. Pölten abgehalten.

Auf dem Programm der Konferenz stehen ein Fachvortrag über die Umsetzung einschlägiger EU-Richtlinien in den Bundesländern sowie der Erfahrungsaustausch der einzelnen Kommissionen. Weiters ist eine Führung der Gäste durch das NÖ Landhausviertel geplant.

Gleichbehandlungskommissionen wurden im Laufe der vergangenen Jahre zum Schutz der Bediensteten sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene eingerichtet. Rechtsgrundlage für deren Aufgaben- und Tätigkeitsbereich sind die Gleichbehandlungsgesetze des Bundes und der Länder. Bei der NÖ Gleichbehandlungskommission handelt es sich um ein sozialpartnerschaftlich zusammengesetztes und auf je sechs Jahre bestelltes Kollegialorgan, das sich erstmals am 28. September 1998 konstituierte. Die zweite Amtsperiode der NÖ Kommission startete am 24. September 2004.

Nähere Informationen: Gleichbehandlungsbeauftragte im Land Niederösterreich, 3109 St. Pölten, Tor zum Landhaus, Rennbahnstraße 29, Stiege C, 3. Stock, Telefon 02742/9005-16212.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12156
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0007