Cap: ÖVP verstärkt Zugriff auf ORF

Wien (SK) - Offensichtlich verstärkt die ÖVP nun ihren Druck auf den ORF, stellte der geschäftsführende SPÖ-Klubobmann und SPÖ-Mediensprecher Josef Cap zum Umstand fest, dass eine Folge der Satire-Sendung "Dorfers Donnerstalk" wegen regierungskritischer Inhalte auf die Woche nach der Wiener Wahl verschoben wurde. "Wenn selbst im Unterhaltungsbereich die Schere zum Einsatz kommt, braucht man wenig Phantasie sich vorzustellen, wie es im Informationsbereich des ORF zugeht und wie oft dort das 'Molto-Phon' zum Einsatz kommt", so Cap Dienstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. Zu dieser Vorgangsweise der ÖVP passt auch, dass die ÖVP offensichtlich plant, noch vor den nächsten Nationalratswahlen eine tiefschwarze ORF-Führung zu bestellen bzw. zu bestätigen, um ihren Einfluss auf Jahre hinaus abzusichern. ****

Dafür braucht die ÖVP allerdings einen Wahlerfolg bei der Wahl des ORF-Publikumsrates. Nur so kann sie zu jener alleinigen absoluten Mehrheit im ORF-Stiftungsrat kommen, die es ihr erlauben würde ihre Pläne umzusetzen. Diesen Wahlen kommt daher große Bedeutung zu, so Cap abschließend. (Schluss) se/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005