Boden: Energiepark im Bezirk Gmünd vom Land gefördert

Wichtiger Impuls für Wirtschaft und Technologie

St. Pölten (SPI) - =

"73.000 Euro aus Mitteln der Regionalförderung
werden von der Niederösterreichischen Landesregierung für das Projekt ‚Energiepark’ in der Gemeinde Großschönau im Bezirk Gmünd zur Verfügung gestellt. Damit erhält ein für die Region wichtiges Vorhaben neuen Auftrieb", berichtet der Waldviertler SPNÖ Mandatar, BR Karl Boden. Seit Anfang 2003 wird mit großem Einsatz an der Entwicklung des Projekts, an der Festigung der Kooperationsbasis, an der Klärung organisatorischer, rechtlicher und betriebswirtschaftlicher Fragen gearbeitet. Das Thema Passivhausbau mit all seinen Facetten soll für ein energieeffizientes und nachhaltiges Bauen im Energiekompetenzzentrum aufgearbeitet werden. "Energieeffizientes Bauen rückt in den letzten Jahren durch die Stärkung des Umweltschutzgedankens und nicht zuletzt durch die ständig steigenden Energiepreise vermehrt ins Zentrum des Interesses. Mit dem Projekt im Waldviertel wird dazu ein wichtiger Beitrag geleistet", so Boden weiter.****

"Mit dem gegenständlichen Regionalförderprojekt soll die Weiterentwicklung des Projektes unterstützt werden. Dabei soll vor allem auf die Realisierung des Projekts Wert gelegt werden. Neben der Erstellung eines zusammenfassenden Businessplanes sollen insbesondere weitere Partner gewonnen werden. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf rund 146.000 Euro", erläutert Boden. "Der Energiepark bedeutet aber nicht nur eine Stärkung des Umweltschutzgedankens, sondern vor allem auch eine weitere Aufwertung des Waldviertels als Standort für attraktive Betriebe und als innovativer Motor für die heimische Wirtschaft", so Boden abschließend.
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001