LH Haider gratuliert "Kärntner Leading Companies"

Fest der Wirtschaft in Velden - Kärnten als Investitionsstandort immer begehrter - Die Chance der neuen Märkte im Osten nutzen

Klagenfurt (LPD) - Die dynamischsten Firmen Kärntens wurden im Rahmen des "Festes der Kärntner Wirtschaft" am Montag Abend im Casineum Velden vor den Vorhang geholt. WirtschaftsBlatt, PricewaterhouseCoopers und KSV ermitteln alljährlich bundesländerweise und österreichweit die besten Firmen. Die drei Sieger aus Kärnten: SEZ Österreich AG aus Villach (in der Kategorie Big Player, auf den weiteren Plätzen folgen SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG sowie Mahle Filtersysteme), Altlas Copco aus Feistritz/Drau (in der Kategorie Goldener Mittelbau, gefolgt von Vita Life GmbH. und Hirsch Armbänder GmbH.) und Innotec GmbH. aus Klagenfurt (in der Kategorie Dynamische Kleinbetriebe, gefolgt von AvW Invest AG und EVA GmbH.). Von Wirtschaftsblatt-Chefredakteur und Herausgeber Peter Muzik noch besonders gelobt wurde weiters die Sto GmbH für ihr herausragend positives Rating im Rahmen des KSV.

Wirtschaftsreferent Landeshauptmann Jörg Haider gratulierte den Siegern und allen Teilnehmern und dankte ihnen für ihre Leistungen sehr herzlich. Er hob die wirtschaftliche Aufwärtsentwicklung Kärntens wie die positiven Rahmenbedingungen und erfolgreich umgesetzten Weichenstellungen von der Technologie- bis zur Energiepolitik hervor. Kärnten habe mit dem Bund ein 160 Mio. Euro-Paket als zusätzliche Wirtschaftsförderung geschnürt, zudem würden mit dem 500 Mio. Euro dotierten Zukunftsfonds wesentliche und nachhaltige Investitionen vom Bildungsbereich bis zum Ganzjahrestourismus getätigt. Kärnten habe dadurch auch Beschäftigungsrekorde zu verzeichnen. So sei es gelungen, die durchschnittliche Arbeitslosigkeit in Kärnten unter den Österreich-Durchschnitt zu bringen. Kärnten sei als Investitionsstandort sehr begehrt und nun sollten die Wachstumsmärkte in Süd- und Südosteuropa für Kärnten besonders genützt werden, appellierte der Wirtschaftsreferent, der auch dem WirtschaftsBlatt und den Partnern für die jährliche Kür der Besten besonders dankte. Bewertet werden die Unternehmen vor allem nach dynamischen Kennzahlen (Umsatzrendite, Eigenkapitalrendite und Wachstum) sowie nach dem KSV-Rating.

Durch das Programm führten Sonja Kleindienst und CR Peter Muzik. Für die Musik sorgte der Liedermacher Rik aus Linz. Der Preis für die Sieger war eine eigens für den Wettbewerb kreierte Statuette des prominenten Künstlers Christian Ludwig Attersee. Viel Applaus vom Publikum und herzliche Glückwünsche vom Landeshauptmann gab es für die ausgezeichneten Geschäftsführer Helmut Guggenbichler (Innotec), Herbert Papousek ( Atlas Copco) und SEZ-Boss Franz Sumnitsch. Ebenfalls gratuliert hat Landesrat Reinhart Rohr. Unter den vielen Gästen befanden sich weiters Bischof Alois Schwarz, WK-Präsident Franz Pacher, WK-Vizepräsident Albert Gunzer und Bundesratspräsident Peter Mitterer.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001