Lopatka: Substanzloser Gusenbauer-Ausflug an die Grenze

Bereits Klima versuchte mit großen Tönen am Grenzübergang zu punkten - allerdings vergeblich

Wien, 17. Oktober 2005 (ÖVP-PK) "Große Worte ohne Substanz ist man von der SPÖ gewohnt. Nun versucht sich offenbar SPÖ-Chef Gusenbauer als neuer Viktor Klima, der bereits vor vielen Jahren an der Landesgrenze den Versuch mit Ulli Sima unternommen hatte, mit großen Temelin-Tönen zu punkten - jedoch ohne Erfolg", sagte heute, Montag, ÖVP-Generalsekretär Abg.z.NR Dr. Reinhold Lopatka zum Auftritt von Alfred Gusenbauer bei der Grenzpolizeiinspektion Wullowitz. ****

Der ÖVP-Generalsekretär erinnerte daran, dass es bereits Klima und Sima nicht gelungen sei, mit leeren Worthülsen den Menschen zu helfen. "Dem heutigen SPÖ-Chef wird dasselbe Schicksal widerfahren und der Auftritt nur substanzlos bleiben. Es ist nichts weiter, als der oberflächliche und populistische Versuch, politisches Kleingeld zu kassieren. Die Handschrift von SPÖ-Kommunikator Kalina ist nicht von der Hand zu weisen", so Lopatka.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0006