Schüssel: Wir prägen "Freundbilder" statt "Feindbilder"

Stärke der ÖVP ist die richtige Balance des Miteinanders zwischen Jung und Alt

Wien, 14. Oktober 2005 (ÖVP-PD) "Ich möchte besonders allen jungen Menschen für ihre freundliche aber auch berührende und bereichernde Arbeit im Wahlkampf danken", betonte ÖVP-Bundesparteiobmann Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel heute, Freitag, beim Ausklang des Österreich-Tages in Wien, im Rahmen eines "Meet&Greet-Events" der "zukunft.at-Community" im Cafe di
Gio. Die Stärke der ÖVP sei die richtige Balance des Miteinanders zwischen Jung und Alt. "Wir nutzen keine 'Vollgas- und Motorisierungsfloskeln', sondern prägen statt 'Feindbildern' 'Freundbilder'", so Schüssel. Darauf könne die ÖVP stolz sein und sich bei der Wien-Wahl auf deutliche Zuwächse freuen. "Wir leben nicht vom Schmäh, wir lassen Taten sprechen", so der Bundeskanzler weiter. ****

Der heutige Österreich-Tag in Wien sei beeindruckend gewesen und hätte allen die gesamte Breite und Tiefe Wiens gezeigt. Dass im Wiener Wahlkampf alle zusammen helfen würden sei großartig. Gemeinsame Erlebnisse dieser Art würden die Menschen einander näher bringen. "Wir sind eine Familie, darauf können wir stolz sein und das zeichnet uns auch aus", betonte der Wiener ÖVP-Landesparteiobmann Dr. Johannes "Gio" Hahn, der neben den ÖVP-Regierungsmitgliedern auf der Abschluss-Veranstaltung des Österreich-Tages in Wien den Dialog mit der Jugend suchte und fand. "Wir müssen für unser Wien laufen, kämpfen und argumentieren, denn diese Stadt lebt nicht vom Schmäh allein", so Hahn abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0006