Weltmeistertitel und Vizeweltmeistertitel für Heeressportler

Großer Erfolg bei der Militär-Weltmeisterschaft in der Schweiz

Wien (BMLV) - Bei der 40. Militär-Weltmeisterschaft des Internationalen Militärsportverbandes (CISM) für Schießen, konnten unsere Bundesheer-Leistungssportler in Thun (Schweiz) zwei Medaillen gewinnen.

In der Mannschaftswertung Gewehrschießen Schnellfeuer holte sich ein Bundesheerteam mit Zugsführer Thomas Farnik, Wachtmeister Markus Bichler und Korporal Florian Kammerländer den Weltmeistertitel und stellte sogar den Weltrekord ein.
Zugsführer Thomas Farnik holte sich im Einzelbewerb 300m Gewehrschießen Standard die Silbermedaille.

Der CISM ist neben dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC) der größte Sportverband der Welt und hält derzeit bei 127 Mitgliedern.
Das Ziel des CISM ist daher die Herstellung dauernder Beziehungen auf den Gebieten Sport und Bildung zwischen den Streitkräften der Mitgliedsstaaten.
Der offizielle Beitritt Österreichs als 23. Mitgliedsland zum CISM erfolgte am 7. Juli 1958.

Das Bundesheer ist der größte Sportförderer Österreichs. In den letzten 25 Jahren wurden mehr als 4.380 Spitzensportler durch das Bundesheer gefördert.
Acht Olympiasieger, 35 Weltmeister und 324 Europameister waren oder sind Angehörige des Bundesheeres. Mehr als die Hälfte der österreichischen Olympiateilnehmer 2004 in Athen waren Heeressportler.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Presseabteilung
Tel: +43 1 5200-20301
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0002