SOS-Kinderdorf Muzaffarabad soll Zentrum der "Österreich-Hilfe" werden

Innsbruck (OTS) - SOS-Kinderdorf-Präsident Helmut Kutin: Ich möchte meinen besonderen Dank aussprechen an Verteidigungsminister Günther Platter, der mit seinem persönlichen Einsatz den raschen humanitären Einsatz des österreichischen Bundesheeres ermöglicht hat. Die Soldaten sind von unseren SOS-Mitarbeitern in Pakistan begeistert begrüßt worden. Wir werden nun unser teilweise zerstörtes SOS-Kinderdorf in Muzaffarabad als Logistikzentrum für die Hilfe aus Österreich zur Verfügung stellen und möchten dort auch 300-400 Kinder und Begleitpersonen aufnehmen.

Die Vizepräsidentin von SOS-Kinderdorf Pakistan Safia Awan ist heute Vormittag mit Offizieren des Österreichischen Bundesheeres nach Muzzafarabad aufgebrochen, um an Ort und Stelle alle Möglichkeiten zu prüfen. Im Vordergrund der geplanten Hilfsmaßnahmen stehen Kinderschutzzentren, wie in Islamabad bereits eines eingerichtet wurde (später auch in Muzaffarabad) Traumabewältigung und Nachbarschaftshilfe durch Trinkwasser und Hilfspakete an die Menschen in der Umgebung.

Das SOS-Kinderdorf Muzaffarabad liegt auf einem Hügel am Rande der Stadt (Grafik). Es hätte in diesen Tagen in Betrieb gehen und bei voller Auslastung 150 Kindern ein neues langfristiges Zuhause bieten sollen.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Viktor Trager
SOS-Kinderdorf Österreich
Tel.: 0512/5918-306 (0664/4264634)
viktor.trager@sos-kd.org

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SOS0001