Kraftstoffeinsparung mit dem neuen OMV Sprint Diesel

- Schonung für Motor und Umwelt - Bis zu drei Prozent weniger Verbrauch ohne Aufpreis

Wien (OTS) - Die OMV, Mitteleuropas führender Öl- und Gaskonzern, bietet ab Samstag, 15. Oktober, an allen österreichischen Tankstellen den neuen "OMV Sprint Diesel" an. Dieser schwefelfreie Diesel-Kraftstoff mit 5% beigemischtem Biodiesel ersetzt den bisher angebotenen Eco Diesel - ohne Aufpreis. Neben einer besonders ruhigen und gleichmäßigen Verbrennung sowie einer deutlichen Verringerung der Schadstoffbelastung kann der Kraftstoffverbrauch um bis zu 3% reduziert werden.

Mehr als die Hälfte der österreichischen PKWs sind mit einem Dieselmotor ausgestattet. "Die dauerhafte Leistungskraft dieser Motoren ist an die Qualität des Treibstoffs gebunden. Mit dem neuen OMV Sprint Diesel bieten wir unseren Kunden ein Produkt, das Motor und Umwelt zugleich schont, und den Kraftstoffverbrauch reduziert -ohne Preisaufschlag", erklärt Peter Krammer, Leiter des österreichischen OMV Tankstellengeschäftes. Eine verbesserte schwefelfreie Krafstoffrezeptur und ein neues, speziell für Dieselfahrzeuge entwickeltes Additivpaket gewährleisten eine effiziente und gleichmäßige Verbrennung über die gesamte Betriebsdauer. So werden größere Laufruhe und damit mehr Fahrkomfort sichergestellt. Die Additivkomponenten verhindern außerdem schädliche Ablagerungen an den Einspritzsystemen und schützen vor Verschleiß und störenden Verunreinigungen.

OMV Aktiengesellschaft:

Mit einem Konzernumsatz von EUR 9,88 Mrd und einem Mitarbeiterstand von 6.475 im Jahr 2004 sowie einer Marktkapitalisierung von rund EUR 13 Mrd ist die OMV Aktiengesellschaft das größte börsenotierte Industrieunternehmen Österreichs. Als führendes Erdöl- und Erdgasunternehmen Mitteleuropas ist der OMV Konzern im Bereich Raffinerien & Marketing (R&M) in 13 Ländern tätig mit dem Ziel den Marktanteil bis 2010 auf 20% zu erhöhen. Im Bereich Exploration & Produktion (E&P) ist die OMV in 17 Ländern auf fünf Kontinenten aktiv. Im Bereich Erdgas verfügt die OMV über Speicher, ein 2.000 km langes Leitungsnetz und transportiert jährlich 43 Mrd m" in Länder wie Deutschland oder Italien. Die OMV ist an integrierten Chemie- u. Petrochemiebetrieben - zu 50% an AMI Agrolinz Melamin International GmbH und zu 35% an Borealis A/S, einem der weltweit führenden Polyolefin-Produzenten - beteiligt. Weitere wichtige Beteiligungen: 51% an Petrom SA, 50% an der EconGas GmbH, 45% am BAYERNOIL-Raffinerieverbund, 10% an der ungarischen MOL.

Mit der Übernahme der Aktienmehrheit an Petrom durch die OMV im Jahr 2004 entstand der größte Öl- und Erdgaskonzern Mitteleuropas mit Öl- und Gasreserven von über 1,4 Mrd boe, einer Tagesproduktion von rund 340.000 boe und einer jährlichen Raffineriekapazität von 26,4 Millionen Tonnen. OMV verfügt nunmehr über 2.457 Tankstellen in 13 Ländern. Der Marktanteil des Konzerns im Bereich R&M im Donauraum beträgt damit rund 18%.

OMV Innovationen

1984: Erstes bleifreies Benzin Österreichs 1985: Inbetriebnahme der ersten Rauchgasentschwefelungsanlage in der Raffinerie Schwechat 1990: Als europaweit erstes Unternehmen senkt die OMV den Schwefelgehalt von Heizöl extra leicht von 0,2% auf 0,1% und von Heizöl schwer von 2% auf 1% 1991: OMV ist die erste Tankstellenmarke mit flächendeckendem Angebot von Benzin mit Bleiersatz 1993: Als erstes europäisches Unternehmen ermöglicht die OMV die Umstellung auf ausschließlich bleifreies Benzin in Österreich. Als weltweit erstes Unternehmen Produktion und Vertrieb von biologisch abbaubarem Motoröl 1997: Eröffnung der ersten Erdgastankstelle (CNG) in Österreich 2000: Erster schwefelfreier Kraftstoff in Österreich: OMV Super Plus iMotion Benzin 2002: Produktion von schwefelfreiem Diesel in Raffinerie Burghausen (Bayern) als erste Raffinerie in Deutschland. Als erste Tankstellenmarke Vertrieb von ausschließlich bleifreiem Kraftstoff in Bulgarien 2003: Eröffnung der weltweit ersten AdBlue Pilot-Tankstelle in Bayern 2004: Ab 1. Januar alle Kraftstoffe auf österreichischen OMV Tankstellen sind schwefelfrei Einführung von OMV Super 100 Einführung schwefelarmes Heizöl extra leicht "econPlus" Eröffnung der ersten österreichischen OMV AdBlue Tankstelle in Vomp/Tirol Eröffnung der ersten AdBlue Tankstelle in Tschechien 2005: Eröffnung der ersten ABlue Tankstelle in Rumänien, Ungarn, Serbien, Bulgarien, Slowakei, Kroatien, Slowenien und Italien

Rückfragen & Kontakt:

OMV Presse: Bettina Gneisz
Tel.: 0043 1 40 440 21660, bettina.gneisz@omv.com

Thomas Huemer
Tel.: 0043 1 40 440 21660, thomas.huemer@omv.com

http://www.omv.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OMV0002