SP-Troch: Unsinnige Verdächtigungen und Unterstellungen der Wiener FPÖ gegenüber Wiener Wohnen

Wien (SPW-K) - "Die in den letzten Tagen von der Wiener FPÖ gegen Wiener Wohnen erhobenen Verdächtigungen und Unterstellungen sind in jeder Weise unsinnig und deshalb haltlos. Sie sind offensichtlich allein Ausdruck des schlechten Wahlkampfstils der Wiener FPÖ", stellte Freitag SP-Gemeinderat Dr. Harald Troch in einer Aussendung des Pressedienstes der SPÖ Wien fest. Wie unglaubwürdig und untergriffig die Vorgangsweise der FPÖ wäre, so der Mandatar weiter, zeige allein schon die Tatsache, dass sie ihre heutigen Anschuldigungen in Form eines angefügten Fragezeichens selbst in Frage stelle, aber dennoch hoffe, dass von den völlig aus der Luft gegriffenen Vorwürfen bei den Menschen irgendetwas etwas Negatives hängen bleibe. "Das ist ewiggestriger, schlechter Politikstil, der sich von selbst richtet", schloss Troch. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Tel.: (01) 4000-81923

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002