Hernals: Viele Erinnerungen an die 50-er Jahre

Wien (OTS) - Das Bezirksmuseum Hernals in Wien 17., Hernalser Hauptstraße 72-74, zeigt noch bis Montag, 19. Dezember, die informative Sonder-Ausstellung "Die 50-er Jahre in Hernals". Mit der sorgsam recherchierten Schau laden die ehrenamtlichen Bezirkshistoriker zu einem lehrreichen "Streifzug durch das Hernals der 50-er Jahre" ein. Viele einstmalige Geschehnisse werden eindrucksvoll beschrieben. Die Dokumentation erstreckt sich vom arg beschwerlichen Neubeginn nach dem Kriege bis zu Erfolgen beim Wiederaufbau. Geöffnet ist die Schau jeweils am Montag (16 bis 20 Uhr) sowie am ersten und dritten Sonntag im Monat (10 bis 12 Uhr). Der Eintritt ist kostenlos.

Fotografien, Radio, Plattenspieler, Kino-Programme

Die Besucher bekommen einen Eindruck vom enormen Fleiß und den großen Hoffnungen der Wiener in dieser Zeit. Faktenreich gehen die Gestalter der Ausstellung auf unterschiedliche Themen ein, darunter die Bereiche Schule, Wohnbau, Sport, Kirche, Politik, Alltag, Vergnügungen sowie Aktivitäten des Museums. Zahlreiche Exponate, die Schaustücke reichen von Fotoaufnahmen oder Kino-Programmen bis hin zu Lebensmittelkarten, veranschaulichen die früheren Vorkommnisse. Beim Rundgang durch die Schau macht man eine interessante "Zeitreise". Ein Transistor-Radioapparat und ein Plattenspieler mit Batterie-Betrieb (Erzeugnisse der Firma "Ingelen") künden von einem stetig wachsenden Wohlstand.

Meister Reineke komplettiert die Ausstellung

Die ehrenamtlichen Hernalser Bezirkshistoriker haben eine für Jung und Alt empfehlenswerte Ausstellung gestaltet. Berichtet wird in dieser Schau beispielsweise über schwere Bombenschäden und über die seinerzeitigen "Schüler-Ausspeisungen". Natürlich sind auch die damaligen "Care-Pakete" ein wichtiges Thema. Für die Beseitigung aller Kriegsschäden waren starke Anstrengungen (Straßenbau, Wohnbau, etc.) notwendig. In der Freizeit freuten sich die Menschen über Besuche in Lichtspieltheatern. Auch die Tierwelt ist in dieser Schau vertreten: Ein präparierter Fuchs aus dem "Dornbacher Jagdrevier" ergänzt die umfassende Palette an Exponaten.

Allgemeine Informationen:

o Bezirksmuseum Hernals:
http://www.bezirksmuseum.at/hernals/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007