Der will doch was von mir... Warum Frauen in der Liebe sich so oft etwas vormachen

Hamburg (OTS) - Ein Flirt, eine nette Unterhaltung, ein großer Rosenstrauß und eine rauschende Nacht und dann spielt sich nicht mehr viel ab. Das bedeutet jedoch oft für Frauen nicht das Ende einer Beziehung bevor sie überhaupt begonnen hat, sondern jetzt setzt eine weibliche Angewohnheit ein, die gar nicht so selten vorkommt, hat das Magazin Maxi herausgefunden. Oft reden Frauen sich nämlich hässliche Tatsachen einfach schön und warum das so ist, erklärt Chefredakteur Stephan Schäfer:

0-Ton: 16 Sekunden Also immer noch wird Frauen von der Gesellschaft die Verantwortung für eine Beziehung zugesprochen. Läuft es dann in einer Partnerschaft oder in einer anfänglichen Beziehung nicht besonders gut, fühlen Frauen sich zuerst verantwortlich dafür, ob die Beziehung gut oder schlecht läuft. Männer machen sich, ehrlich gesagt, darüber nicht so wahnsinnig viele Gedanken.

Da erzählen Männer aber auch von der großen Liebe und unterstreichen das noch mit tollen Geschenken. Und nach der ersten Nacht heißt es dann: "Aus die Maus". Warum benehmen sich Männer so?

0-Ton: 17 Sekunden Grundsätzlich kann man natürlich erst mal sagen, dass auch Frauen das so gehen kann. Ja, und nicht dass wir ins Klischee verfallen. Aber trotzdem fühlen sich Männer immer noch als Eroberer und verlieren, glaube ich, schneller die Lust an einer Beziehung als Frauen das tun und das sagt nicht unbedingt nur Maxi, sondern das sagen alle anerkannten Psychologen.

Stellt sich die Frage, warum Männer nicht schlicht sagen: "Ich will nichts von Dir", sondern mit fadenscheinigen Ausreden daherkommen wie: "Ich möchte im Moment keine feste Beziehung."

0-Ton: 27 Sekunden Das sagen auch anerkannte Psychologen, dass Männer am emotionalen Analphabetismus leiden. Das heißt, Männer haben es eigentlich nicht so wahnsinnig gelernt von zu Hause, über ihre Gefühle zu sprechen, darüber wie es ihnen wirklich geht. Darin sind Frauen stark. Das haben sie von ihrer Mutter gelernt, die hat zu Hause geweint und die hat ihre Gefühle gezeigt. Männer sind, ehrlich gesagt, nach außen immer sehr hart, denken, ich mach das schon, ohne dass ich darüber reden muss. Und ich glaube, das führt zu Problemen und zu unverstandenen Frauen.

Berichte von Frauen, die in diese Falle des Schönredens getappt sind und ein Interview mit zwei Paartherapeuten runden den Artikel ab, den Sie in der aktuellen Maxi finden.

ACHTUNG REDAKTIONEN

Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an desk@newsaktuell.de.

Originaltext: Maxi

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Bauer Verlagsgruppe
Kommunikation und Presse Hamburg
Berit Sbirinda, Tel.: 0049 (0)40/ 3019 - 1027

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0001