Sidley Austin Brown & Wood LLP und angeschlossene Partnerschaften eröffnen Praxis für EU-Wettbewerbsrecht

Brüssel, Belgien und London (ots/PRNewswire) - Sidley Austin Brown & Wood LLP und seine angeschlossenen Partnerschaften freuen sich, die Eröffnung ihrer Praxis für EU Wettbewerbsrecht mit Sitz in Brüssel und London bekannt geben zu dürfen. Sidley hat zusätzliche, renommierte Anwälte für EU Wettbewerbsrecht engagiert und verstärkt damit weiter seine Präsenz in Europa. Gleichzeitig ergänzt das Unternehmen dadurch die angesehene Antitrust-Praxis in den Vereinigten Staaten.

"Sidleys Strategie für Europa umfasste seit jeher die Errichtung einer Wettbewerbspraxis, geführt von den besten Anwälten", sagte Tom Cole, Vorsitzender von Sidleys Vorstand und Unternehmens- sowie M&A Partner. "Die Eröffnung einer erstklassigen Praxis für EU-Wettbewerbsrecht, in Verbindung mit der langjährigen und angesehenen Antitrust-Praxis des Unternehmens in den USA, wird unsere Fähigkeiten wesentlich verbessern, unseren Kunden in einem globalen Rahmen zu dienen".

Sidleys Team für EU-Wettbewerbsrecht wird ergänzt durch den prominenten Anwalt für EU-Wettbewerbsrecht Stephen Kinsella OBE, der am 3. Oktober der Partnerschaft des Unternehmens in London beigetreten ist. Herr Kinsella war mit zahlreichen bedeutenden Fällen vor der Europäischen Kommission und vor nationalen Wettbewerbsbehörden beschäftigt und hat Klienten in zahlreichen grundlegenden Fällen vor den Europäischen Gerichtshöfen vertreten. Er fungiert als Vorsitzender des Antitrust- und Handelsrechtsausschusses der International Bar Association und ist Kollegiumsmitglied und letzter Präsident der Britischen Handelskammer in Brüssel. In Brüssel wird das Team für EU-Wettbewerbsrecht geleitet von Stephen Spinks, der im August als Partner zu Sidley kam. Herr Spinks ist seit 1979 im Bereich Wettbewerbsrecht als Anwalt in Brüssel tätig und hat weitreichende Erfahrung in der Anwendung der EU Wettbewerbs- und Fusionskontrollregelungen in vielen Branchen, einschliesslich Telekommunikationsausstattung und -produkte, sowie Unterhaltungselektronik.

Darüber hinaus wird die Gruppe für EU-Wettbewerbsrecht in Brüssel durch die zwei hoch qualifizierten Anwälte Ken Daly und Kristina Nordlander verstärkt.

Herr Daly ist seit 1996 als Anwalt für Wettbewerbsrecht in Brüssel tätig. Er ist Experte für Fusionskontrollverfahren, Kartelluntersuchungen und -prozesse, sowie für Fälle der Vertriebspraxis und des Machtmissbrauchs. Er hat Klienten aus zahlreichen Branchen beraten, insbesondere über Film-, Musik-, Medien-, Fernseh- und Sportrechte, in Fällen vor der Europäischen Kommission und vor nationalen Wettbewerbsbehörden, sowie in Prozessen vor den Europäischen Gerichtshöfen. Herr Daly hat ausführlich über die Themen Vertrieb, Kartell- und Sportrecht publiziert und liefert regelmässig Beiträge zu Konferenzen über Wettbewerbsrecht, einschliesslich zu jenen, die von der American Bar Association, dem Antitrust- und Handelsrechtsausschuss der International Bar Association und vom Global Forum for Competition Policy der IBA organisiert werden.

Frau Nordlander ist seit 1999 als Anwältin für Wettbewerbsrecht in Brüssel tätig. Sie konzentriert sich auf Joint Ventures und Kooperationsabkommen, Fusionskontrolle, Kartelluntersuchungen, staatliche Förderung, Prozesse vor den Europäischen Gerichtshöfen und Beratung zur Einhaltung der Antitrust-Gesetze. Frau Nordlander hat Klienten aus einer breiten Palette von Bereichen vertreten, insbesondere aus den Branchen Pharmazie, Medien, Rundfunk- und Fernsehen, Chemie und Agrochemie, Kraftfahrzeuge, Unterhaltungselektronik, sowie Zellstoff und Papier. Sie unterrichtet an der Universität Stockholm im Rahmen eines Seminars Studienabsolventen in EU Wettbewerbsrecht. Frau Nordlander hat auch vielerorts über Themen wie rechtliche Privilegien und staatliche Förderung referiert und ist Verfasserin zahlreicher Publikationen über das EU-Wettbewerbsrecht.

Sidleys Partner und Anwälte für EU-Wettbewerbsrecht werden unterstützt von zwei Mitarbeitern und das Unternehmen plant, das Team in naher Zukunft durch zwei weitere Anwälte zu vergrössern. Sie werden Klienten auf allen Gebieten des EU-Wettbewerbsrechts beraten, einschliesslich Fusionskontrolle, behördliche Untersuchungen, staatliche Förderung, Rechtsmittel, Handelsabkommen, Prozesse und Schiedsgerichtsverfahren, sowie Compliance- und Strategieprojekte.

Sidley ist einer der weltweit grössten Komplett-Anbieter unter den Anwaltskanzleien und beschäftigt mehr als 1.550 Anwälte, die in 14 Kanzleien rund um den Globus tätig sind. Sidley wurde im Jahre 2002 und 2004 in Umfragen unter den Fortune 1000 Führungskräften durch BTI, einem in Boston angesiedelten Consulting- und Marktforschungsunternehmen, zur Nummer Eins unter den Anwaltskanzleien der USA mit umfassendem Kundendienst gekürt. Sidley erhielt den Catalyst Award 2005 als Anerkennung für seine Bemühungen, verstärkt Frauen zu rekrutieren, zu halten und zu fördern.

Rückfragen & Kontakt:

Janet Zagorin, Direktor für Praxisentwicklung, +1-212-839-8797, oder
Kerri Vermeylen, Leiter der EU Praxisentwicklung, +32-2-504-6448,
beide von Sidley Austin Brown & Wood LLP

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0015